Restitution: Im Zweiten Weltkrieg von deutschen Truppen beschlagnahmte Bücher sind an die französische Zeitung «Le Figaro» zurückgegeben worden.
Bücher liegen auf einem Tisch der französischen Botschaft in Berlin. Sie waren im Zweiten Weltkrieg von deutschen Truppen beschlagnahmt worden. Foto: Monique Ulrich/Französische Botschaft in Deutschland/dpa
Bücher liegen auf einem Tisch der französischen Botschaft in Berlin. Sie waren im Zweiten Weltkrieg von deutschen Truppen beschlagnahmt worden. Foto: Monique Ulrich/Französische Botschaft in Deutschland/dpa - dpa-infocom GmbH
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Berliner Staatsbibliothek hat der französischen Zeitung «Le Figaro» mehrere Bücher zurückgegeben, die im Zweiten Weltkrieg von deutschen Truppen beschlagnahmt worden waren.

«Bei Restitutionen von NS-Raubkunst stehen oft Kunstwerke im Fokus, aber natürlich wurden auch unzählige Bücher ihren rechtmässigen Eigentümern entzogen», teilte der Präsident der Stiftung Preussischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, mit. Nun wurden der Zeitung 33 Bücher überreicht. «Aus der Staatsbibliothek konnten wir in den letzten 20 Jahren über 2000 Werke zurückgeben.»