Glaubt man Sophia Thomalla, kann es bei manchen Veranstaltungen hilfreich sein, etwas Alkohol intus zu haben. Ein Alkoholproblem habe sie aber nicht.
sophia thomalla
Sophia Thomalla. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei gewissen Veranstaltungen muss Sophia Thomalla zum Alkohol greifen.
  • Manche Events müsse man sich einfach «schöntrinken».
  • Sie weiss aber auch, wann sie aufhören muss: Schliesslich habe sie «Jobs zu machen».

Schauspielerin und Moderatorin Sophia Thomalla (32) findet nach eigenen Worten Alkohol bei öffentlichen Auftritten mitunter hilfreich. «Ich kann manchmal nur mit Alkohol abliefern», sagte die 32-Jährige im Interview mit der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung».

«Jetzt werden alle sagen, die Thomalla hat ein Alkoholproblem. Aber mal ehrlich: Manche Veranstaltungen, Berlinale-Empfänge zum Beispiel, muss man sich einfach schöntrinken.» Angst vor unangenehmen Situationen, etwa dass sie in solchen Momenten etwas Unpassendes sage, habe sie nicht.

Sophia Thomalla: «Achte auf die Häufigkeit»

Beim Alkohol achte sie allerdings auf die Häufigkeit, um ihrer Arbeit nicht zu schaden: «Ich habe Jobs zu machen, Sendungen zu moderieren. Da muss ich fit in der Birne sein und gut aussehen», erklärte Thomalla.

«Unter der Woche trinke ich eigentlich gar nicht, umso mehr am Wochenende. Ich bin der Flaschentyp, nicht der Glastyp. Und da spreche ich nicht vom Bier, sondern vom Rotwein.»

Mehr zum Thema:

Angst Bier Jobs Sophia Thomalla