Der Musiker Paul McCartney gibt keine Autogramme mehr. Für ihn ist dies sinnlos, denn die Fans und er selbst wissen ja wer er sei.
Paul McCartney
Paul McCartney auf der Bühne. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Musiker Sir Paul McCartney gibt keine Autogramme mehr.
  • Der 79-Jährige sieht den Sinn darin nicht, denn seine Fans wissen ja wer er ist.

Wer kennt nicht, die Autogrammstunde nach einem Konzert der Lieblingsband? Beim britischen Musiker Sir Paul McCartney fehlt dieser Part. Der 79-Jährige gibt keine Unterschriften mehr. Seiner Meinung nach ist dies sinnlos, Fans und er selbst wissen ja wer er sei.

Die Beatles-Legende spricht darüber mit «Reader's Digest»: «Das kam mir immer ein bisschen seltsam vor. Warum, wir wissen beide, wer ich bin.» Dasselbe gilt für ihn bei Selfies, wieso sollte jemand ein unscharfes Foto mit der Ikone wollen. Viel mehr am Herzen liegen ihm die Gespräche mit seinen Fans.

ringo starr
Der Bandkollege von Paul McCartney ist der Schlagzeuger Ringo Starr. - AFP/Archiv

«Was normalerweise dabei rauskommt, ist ein mieses Foto mit einem schlechten Hintergrund und ich sehe darauf ein bisschen elend aus. Lass uns plaudern, lass uns Geschichten austauschen», sagte Paul McCartney weiter. Er folgt mit dieser Einstellung seinem Bandkollegen Sir Ringo Starr. Denn der 81-Jährige gibt schon seit 2008 keine Autogramme oder nimmt keine Fanpost mehr an.

Mehr zum Thema:

Musiker Beatles Konzert Paul McCartney