Die Royals um Queen Elizabeth wurden in den letzten Monaten von Skandalen erschüttert. Diese Negativ-Publicity hatte eine Rekordzahl an Stalkern zur Folge.
queen elizabeth
Queen Elizabeth ist «not amused»: So viele Stalker wie jetzt hatten die Royals noch nie! - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Royal-Leben kommt mit einem grossen Sicherheitsrisiko.
  • Der Briten-Polizei sind 170 Royal-Stalker bekannt.
  • Davon sind zehn als hochgefährlich eingestuft.

Die vergangen Monate waren keine einfachen für Queen Elizabeth (96) und Co: Die Königsfamilie sorgte für eine Menge Negativ-Schlagzeilen.

Vom Pädo-Skandal von Prinz Andrew (62) bis zu Meghan Markles (40) Rassismus-Vorwürfen war alles mit dabei.

Prinz Andrew
Prinz Andrew und Queen Elizabeth.
Prinz Andrew Queen Elizabeth
Prinz Andrew galt lange als der Lieblingssohn der Queen.
Britische Prinz Andrew
Prinz Andrew.

Solche Schlagzeilen lösen bei der Bevölkerung viel Unmut aus. Wie die Polizei gegenüber dem «Mirror» bestätigt, werden die Royals von einer Rekordzahl von 170 Stalkern belästigt.

Zehn davon werden als «hochgefährlich» eingestuft, 128 davon als «mittel-gefährlich» und 32 als «nicht sonderlich gefährlich».

Hatten Sie schon mal einen Stalker?

Eindringling wollte Queen Elizabeth töten

Für Ex-Sicherheitschef Dai Davies ist klar: Die negative Publicity lasse Stalking-Vorfälle ansteigen. «Bei manchen Leuten wird das Interesse an den Royals zur Besessenheit. Es nimmt eine besorgniserregende Wende.»

Queen Elizabeth
Dieser Mann wollte Queen Elizabeth töten. - TheSun

Der Stalking-Bericht kommt, nachdem sich kürzlich ein «falscher Priester» Zugang zu Schloss Windsor verschaffte und dort übernachtete.

Vergangenes Weihnachten wurde ein 19-Jähriger mit Armbrust verhaftet, der Queen Elizabeth ermorden wollte.

Mehr zum Thema:

Prinz Andrew Weihnachten Queen Elizabeth Queen Royals