Der Komiker Oliver Pocher soll den Vatertag mit seinem Beef-Rivalen Michael Wendler in einem Park in Köln verbracht haben.
Oliver Pocher
Oliver Pocher. - Bang
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Oliver Pocher verbrachte den Vatertag mit Rivale Michael Wendler.
  • Der Komiker hat dabei offenbar etwas zu viel getrunken.

Oliver Pocher soll den diesjährigen Vatertag mit seinem Rivalen Michael Wendler in einem Park in Köln verbracht haben. Der Komiker Oli soll sich dabei beim Vorglühen überschätzt und zu viel Hochprozentiges getrunken haben. Weshalb er danach sogar an einem Tropf eine Infusion bekommen musste.

Der 42-jährige Comedian tat sich für seine neue RTL-Late-Night-Show «Pocher – gefährlich ehrlich!» mit seinem ehemaligen Konkurrenten zusammen. Anlässlich des Vatertags gaben sie sich einem gemeinsamen Besäufnis an einer Tischtennisplatte in Köln hin. Pocher soll sich derart betrunken haben, dass er sogar Infusionen benötigte, um sich wieder besser zu fühlen.

Oliver Pocher verrät sein Liebesgeheimnis

Bei dem Treffen fingen die beiden damit an, unter der prallen Sonne zu trinken und sich angeregt zu unterhalten. Dabei verriet Oliver Pocher dem Schlagerstar ein Geheimnis darüber, wie er seine jetzige Partnerin Amira kennenlernte.

«Ich hätte Amira nicht kennengelernt, wenn ich nicht bei Tinder gewesen wäre», enthüllte er dem Musiker. Woraufhin sein Kompagnon Michael ausplauderte, wie es um seine Finanzen steht: «Ich bin nicht pleite, ich habe nur keine 1,2 Millionen in cash.»

Mehr zum Thema:

RTLTinderFinanzenMusikerOliver PocherMichael WendlerVatertag