Filmproduzent Max Barber plant einen Versicherungsbetrug - der Hauptdarsteller soll dran glauben. Mit Robert De Niro, Morgan Freeman und Tommy Lee Jones ist die Komödie hochkarätig besetzt.
Robert De Niro (r) als Max Barber und Tommy Lee Jones als Duke Montana in einer Szene des Films "Kings of Hollywood". Foto: -/Telepool/dpa
Robert De Niro (r) als Max Barber und Tommy Lee Jones als Duke Montana in einer Szene des Films "Kings of Hollywood". Foto: -/Telepool/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Hollywood in den 70er Jahren: Der erfolglose Produzent Max Barber (Robert De Niro) plant einen Versicherungsbetrug, um nach einem gefloppten Film seine Schulden bei dem Mafiaboss Reggie Fontaine (Morgan Freeman) zu begleichen.

Damit Max die hohe Versicherungssumme kassieren kann, muss der Hauptdarsteller seines nächsten Films beim Dreh sterben. Max engagiert den abgehalfterten, lebensmüden Duke Montana (Tommy Lee Jones). Er plant, den ehemaligen Western-Star während eines inszenierten Unfalls bei den Dreharbeiten um die Ecke zu bringen. Doch das Comeback vor der Kamera weckt Montanas Lebensgeister, und der alte Cowboy übersteht selbst die gefährlichsten Stunts unbeschadet.

Kings Of Hollywood, USA 2020, 104 Min., FSK 12, von Frank Gallo, mit Robert De Niro, Tommy Lee Jones, Zach Braff, Morgan Freeman.

Mehr zum Thema:

Robert De Niro Hollywood