Madonna hat als erste Künstlerin überhaupt in jedem Jahrzehnt seit den 80er Jahren eines ihrer Alben in den Top 10 der US-Charts platzieren können.
Madonna
Pop-Ikone Madonna hat in den US-Charts einen beeindruckenden Meilenstein erreicht. - XPX/starmaxinc.com/ImageCollect
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Madonna kann einen weiteren Erfolg verbuchen!
  • Ihr kürzlich veröffentlichtes Album schaffte es auf Platz acht der Billboard-Charts.
  • Damit konnte sie in fünf Jahrzehnten Alben in den Top 10 platzieren.

Musiklegende Madonna (64) hat einen ganz besonderen Meilenstein in den US-Charts erreicht.

Ihr neues, am 19. August veröffentlichtes Album «Finally Enough Love: 50 Number Ones» debütierte auf Platz acht der «Billboard 200»-Charts. Dadurch ist die Pop-Ikone die erste Künstlerin, die in fünf Jahrzehnten Alben in den Top 10 der Billboard-Charts platzieren konnte.

Dieses Kunststück ist ansonsten lediglich männlichen Solokünstlern oder aus Männern bestehenden Gruppen gelungen.

Madonna: Seit den 80ern in jedem Jahrzehnt mindestens ein Top-10-Album

Ihr erstes Top-10-Album in den «Billboard 200»-Charts war ihr selbstbetiteltes Debüt aus dem Jahr 1984. Fünf weitere ihrer Alben schafften es in den 80ern in die Top 10. Sieben waren es in den 90ern und sechs in den 2000ern.

In den 2010er Jahren schafften es vier Alben. Zuletzt erreichte «Madame X» aus dem Jahr 2019 Platz eins der US-Albumcharts.

Zu den Künstlern, die in allen Jahrzehnten seit den 80ern mindestens ein Top-10-Album verbuchen konnten, gehören unter anderem: Bruce Springsteen (72), Prince (1958-2016), Metallica oder Paul McCartney (80). Springsteens und McCartneys Serie reicht dabei sogar bis in die 70er Jahre zurück.

«Finally Enough Love: 50 Number Ones» ist ein Tonträger voller Remixe bekannter und bereits veröffentlichter Songs Madonnas. Es enthält 50 Nummer-eins-Hits der «Billboard Dance Club Songs»-Chart. Darunter beispielsweise «Like a Virgin», «Vogue» oder «I Don't Search I Find» vom Album «Madame X».

Madonna ist ausserdem die einzige Künstlerin überhaupt, die in einer der verschiedenen «Billboard»-Charts fünfzig Nummer-eins-Hits verbuchen konnte.

Auch hat «Finally Enough Love: 50 Number Ones» die höchste Chartplatzierung eines Remix-Albums in den Genres Dance/Electronic aus dem Jahr 2010 erreicht. Dies seit Lady Gagas (36) «The Remix». «The Remix» schaffte es damals bis auf Position sechs der «Billboard 200»-Charts.

Mehr zum Thema:

Bruce Springsteen Paul McCartney Metallica Prince Madonna