Kim Kardashian ist eine der bekanntesten Reality-Stars überhaupt. Doch die Karriere der vierfachen Mama fing alles andere als familienfreundlich an.
kanye west
Kim Kardashian meinte bei «Saturday Night Live», dass die Ranches von Kanye West auch ein Grund für ihre Trennung waren. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Kim Kardashian schaffte 2007 ihren Durchbruch mit einem Schmuddel-Filmchen.
  • Seither hat die Frau von Rapper Kanye West eine eigene Reality-Show.
  • Und auch sonst scheint alles was Kim anfässt zu Gold zu werden.

Kim Kardashian (39) gehört zu den wohl bekanntesten Reality-Stars überhaupt. Gemeinsam mit ihrer Familie erobert die brünette Schönheit seit nun mehr 13 Jahren die TV-Bildschirme.

Kim Kardashian
Kim Kardashian besucht Ellen DeGeneres Talkshow. - Keystone

Doch die Karriere der Frau von Rapper Kanye West (42) fing alles andere als familienfreundlich an: 2007 verschaffte ein Sex-Video Kim, die vorher nur als Freundin von It-Girl Paris Hilton bekannt war, Mega-Berühmtheit.

kim
Da waren sie noch unzertrennlich: Kim Kardashian und ihre Ex-Busenfreundin Paris Hilton im Jahr 2006. - Keystone

Das Schmuddel-Filmchen zeigt die heute vierfache Mama und ihrem Ex-Freund den US-Sänger Ray J (39) ganz intim.

Böse Zungen behaupteten, Kim Kardashian und ihre Mutter Kris Jenner (64) hätten das Video selbst veröffentlicht. Beide dementieren dieses Gerücht aber bis heute.

kim
Mutter-Tochter-Duo: Kim Kardashian und Mama Kris. - Instagram / @kimkardashian

Ob Absicht oder nicht: Kims Filmchen war in aller Munde und noch im Herbst 2007 wurden die ersten Folgen ihrer Reality-Soap ausgestrahlt.

Ihre eigene Hit-Reality-Show

«Keeping Up with the Kardashians» gilt bis heute als Riesen-Hit. Die Dreharbeiten für die 19. Staffel haben bereits begonnen und es ist kein Ende in Sicht.

Die Serie konzentriert sich haupstächlich auf die Schwestern Kim, Kourtney (41) und Khloé (35). Sowie ihre Halbschwestern Kendall Jenner (24) und Kylie Jenner (22).

kim
Khloé, Caitlyn (damals Bruce), Kim, Kris und Kourtney an der Premiere ihrer Reality-Show 2007. - Getty Images

Weitere wichtige Rollen spielen die Eltern Kris und Caitlyn Jenner (70, früher: Bruce), sowie Bruder Rob Kardashian (33).

Der Erfolg der Serie hat insgesamt zu neun Spin-offs Serien geführt. Darunter: «Kourtney and Kim Take Miami», «Kourtney and Kim Take New York», und «Life of Kylie».

Kim Kardashian will Anwältin werden

Nebst ihrer Hit-Show hat sich die Brünette unter anderem auch ein eigenes Beauty- und Mode-Imperium aufgebaut.

kim
Kim Kardashian hatt eine eigene Linie von Makeup-Produkten. - Instagram /@kimkardashian

Im Frühling 2019 liess die Reality-TV-Königin eine weitere Bombe platzen: Sie will in die Fussstapfen ihres Papa Rob Kardashian (†59) treten und Anwältin werden.

kim
Kim Kardashian und ihr Papa Robert. - Keystone

Im US-Bundesstaat Kalifornen ist es möglich, auch ohne Studium Anwältin zu werden. Kim absolviert deshalb derzeit ein vierjähriges Praktikum, um dann die Prüfung zu machen.

Trump Kim
Kim Kardashian zu Besuch bei Donald Trump. - keystone

Vor allem will sie sich für Menschen in Haft einsetzen, die ihre Schuld wiedergutgemacht haben.

Mehr zum Thema:

Queen Paris Hilton Mutter Herbst Kylie Jenner Haft Kim Kardashian