Dank «Stranger Things» erleben Kate Bush und ihr Song «Running Up That Hill» gerade neuen Ruhm. Jetzt gab die Sängerin ihr erstes Interview seit Jahren.
Running Up That Hill
Kate Bush hat mit «Running Up That Hill» momentan einiges zu feiern. - imago/teutopress

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit wenigen Wochen ist Kate Bushs «Running Up That Hill» wieder ein Chartstürmer.
  • Zu verdanken hat die Sängerin dies dem grossen Erfolg der Hit-Show «Stranger Things».
  • Im ersten Interview seit Jahren freut sie sich über den Erfolg und die neuen Fans.

Kate Bush (63) ist überwältigt von ihrem neugewonnen Erfolg dank «Stranger Things». In der vierten Staffel der Netflix-Serie spielt der Song «Running Up That Hill» der britischen Sängerin eine grosse Rolle. Seit Veröffentlichung der Episoden ist nicht nur die Serie auf Platz eins der Netflix-Charts angelangt. Auch Bushs Song schaffte es nun sogar in Grossbritannien auf Platz eins der Single-Charts - 37 Jahre nach seiner Veröffentlichung.

«Die ganze Welt ist verrückt geworden»

Beim Radio BBC 4 gab sie nun ein erstes Interview seit Jahren.

«Es ist einfach ausserordentlich», sagte die Musikerin. Sie habe zwar damit gerechnet, dass das Lied «ein wenig Aufmerksamkeit» bekommen würde. Die schlussendliche Reaktion der Zuschauer habe sie sich jedoch nicht vorstellen können.

«Es ist so aufregend. Aber es ist auch ziemlich schockierend, oder nicht? Ich meine, die ganze Welt ist verrückt geworden», scherzte die 63-Jährige im Interview.

Gen Z hat Kate Bush für sich entdeckt

Kate Bush finde es zudem «wundervoll», dass ihre Musik eine «ganz neue Zielgruppe» erreicht habe. Damit spielte sie darauf an, dass vor allem junge Menschen den Song in den sozialen Medien feiern. «Der Gedanke daran, dass all diese extrem jungen Menschen den Song das erste Mal hören, ist, nun ja, sehr besonders.», erklärte Bush.

Achtung, Spoiler!

In «Stranger Things» hilft Bushs Song der Figur Max Mayfield (Sadie Sink, 20) dem Fluch des grausamen Vecnas zu entkommen. «Ich denke, sie haben ihn an einer sehr besonderen Stelle eingesetzt.», entgegnete sie auf die Frage, ob es ihr etwas bedeute, dass das Lied einer weiblichen Figur helfe.

«Ich dachte, was für eine wundervolle Art, den Song in so einer positiven Weise zu verwenden», ergänzte sie zudem. Das Lied sei eine «Art Talisman für Max» und das sei «sehr bewegend», so Bush.

«Stranger Things 4» wurde in zwei Teile aufgeteilt. Der zweite Teil der vierten Staffel, der aus zwei Episoden besteht, ist ab dem 1. Juli bei Netflix abrufbar.

Mehr zum Thema:

Netflix BBC