Johnny Depp erwägt offenbar, auf die Millionenzahlung seiner Ex-Frau Amber Heard zu verzichten. «Es ging ihm nie ums Geld», so die Anwälte des Schauspielers.
Amber Heard Johnny Depp
Amber Heard: Die Schauspielerin liess über ihre Anwälte verlauten, dass sie die Schadenssumme an Johnny Depp nicht bezahlen könne. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Wird Johnny Depp auf die Millionen-Zahlung von Amber Heard verzichten?
  • Die Anwälte des Schauspielers machten in US-Talkshows eine entsprechende Andeutung.
  • «Es ging ihm nie ums Geld. Es ging ihm darum, seinen Ruf wiederherzustellen», sagen sie.

Die Anwälte von Johnny Depp (59) erschienen am Dienstagmorgen (Ortszeit) gleich in mehreren US-Shows. Sie verteidigten die Vorwürfe von Amber Heard (36), dass der Verleumdungsprozess unfair gewesen sein soll.

Camille Vasquez und Benjamin Chew erklärten unter anderem bei «Today», wie froh der Schauspieler sei, über den Gerichts-Sieg sei. Vasquez: «Er hat schon seit sechs Jahren, damals begannen die Probleme mit seiner Ex-Frau, nicht mehr so gestrahlt.»

Zu Heards Vorwürfen, dass Depp den Prozess nur gewann, weil er «mächtiger und beliebter» als sie sei, meinten die Anwälte: «Es ist völlig falsch, dass soziale Medien eine Rolle spielten. Die Jury hatte sie einfach nicht gemacht, weil sie anders als Johnny keine Verantwortung für irgendetwas übernommen hatte.»

Verfolgten Sie den Prozess von Johnny Depp gegen Amber Heard?

Die Anwälte verrieten zudem, dass Depp sich sogar überlege, auf die 8-Millionen-Dollar-Schadenersatzsumme zu verzichten. Amber Heards Anwälte haben kürzlich erwähnt, dass sie sich diese Summe nicht leisten könnte und enthüllten Gestern ihre Berufungspläne.

Auf die Frage, ob sie sogar das Urteil aufheben würden, meinten die Anwälte von Johnny Depp: «Es ging ihm nie ums Geld. Es ging ihm darum, seinen Ruf wiederherzustellen, und das hat er getan.» Chew meinte, der Prozess habe viel mit «Rechenschaftspflicht» zu tun gehabt.

amber heard
Johnny Depp kürzlich in London bei seinem Konzert mit Jeff Beck.
Johnny Depp
Depp nach der Urteilsverkündung.
Johnny Depp
Der Schauspieler wirkte nach dem Urteil sichtlich erlöst und gut gelaunt.
Johnny Depp
Johnny Depp reiste für die Urteilverkündung nicht in die USA. Er feierte in einem Pub in Newcastle.
Johnny Depp
Johnny Depp in der Royal Albert Hall auf der Bühne.

«Johnny stand zu seinen Problemen, er war sehr offen in Bezug auf seine Alkohol- und Drogensucht. Er war offen in Bezug auf seine unglücklichen Texte, die er schrieb. Das war ein starker Kontrast zu Ms Heard. Bei ihr scheint die Jury wahrgenommen zu haben, dass sie für nichts die Verantwortung übernommen hat.»

Mehr zum Thema:

Schauspieler Amber Heard Dollar Johnny Depp