Auch Schauspieler sind nervös, wenn sie andere Promis treffen. Erst recht in jungen Jahren kann dann ein Missgeschick passieren, so etwa auch Jake Gyllenhaal.
Jake Gyllenhaal blamierte sich beim ersten Treffen mit Brad Pitt.
Jake Gyllenhaal blamierte sich beim ersten Treffen mit Brad Pitt. - Tinseltown/Shutterstock.com / Andrea Raffin/Shutterstock.com

Das Wichtigste in Kürze

  • Fans von Celebrity können vor ihren Idolen schnell mal etwas ungeschickt werden.
  • Aber auch für die Hollywood-Sternchen kann es eine Challenge sein, Vorbilder zu treffen.
  • So erging es auch Jake Gyllenhaal, als er zum ersten Mal auf Brad Pitt traf.

Jake Gyllenhaal (41) ist selbst ein echter Hollywood-Star. Nun verriet er in einem Interview mit dem «W»-Magazin, auch schon wegen Kollegen nervös geworden zu sein. Besonders Hollywood-Legende Brad Pitt (58) hat den Schauspieler aus der Fassung gebracht. Am Set von «The Good Girl» haben sich die beiden Anfang der 2000er kennengelernt.

Gyllenhaal arbeitete damals mit Pitts erster Frau, «Friends»-Star Jennifer Aniston (52), zusammen. Zwischen den beiden gab es «viele gewagte Szenen», wie sich der inzwischen gereifte Schauspieler erinnert. Deshalb sei es ihm so unangenehm gewesen, Pitt kennenzulernen, der von 2000 bis 2005 mit Aniston verheiratet war. 

Das Ganze ging sogar so weit, dass sich Gyllenhaal aus Versehen seine Hand an einer Tür anschlug. Eigentlich wollte er zur Begrüssung nach der Hand von Pitt greifen. Die Blamage war perfekt.

Brad Pitt hat Jake Gyllenhaal zweite Chance gegeben

Gyllenhaal betonte, wie nett Brad Pitt auf seinen Ausrutscher reagiert hat. Freundlich habe er ihm erneut die Hand gereicht und gesagt: «Nun, du hast noch eine. Es ist alles in Ordnung.» Heute blickt der Schauspieler positiv auf seine Begegnung mit Pitt zurück und nennt sie «einen wirklich schönen Austausch».

Mehr zum Thema:

Jennifer Aniston Schauspieler Hollywood Promis Jake Gyllenhaal Brad Pitt