Heidi Klum startete ihre Model-Karriere im zarten Alter von 18 Jahren. Mittlerweile ist sie auch Moderatorin und Jurorin in diversen Shows.
Heidi Klum
Heidi Klum begann ihre Karriere bereits al 18-jähriges Mädchen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Heidi Klums Karriere begann 1992, als sie gerade mal 18 Jahre alt war.
  • Sie zierte mehrere Covers und lief für Victoria's Secret über den Laufsteg.
  • Heute ist die Geschäftsfrau häufig im TV zu sehen – meist als Jurorin.

Heidi Klum kennen heute viele als Moderatorin der Castingshow «Germany's Next Topmodel» auf ProSieben. Ihre Karriere als Model startete sie jedoch bereits als 18-Jährige. Klum zierte zahlreiche Covers weltweit und war in mehreren Shows zu sehen. Aktuell ist sie vermehrt als Moderatorin und Produzentin tätig.

Entdeckung und Anfänge ihrer Karriere

Heidi Klums Karriere begann 1992 mit ihrer Teilnahme am Wettbewerb «Model '92». Dieser fand in Zusammenarbeit mit der Frauenzeitschrift Petra und der New Yorker Modeagentur Metropolitan statt. Die damals 18-jährige Schülerin setzte sich gegen 25'000 Konkurrentinnen durch und gewann einen dreijährigen Vertrag als Fotomodel.

Nachdem sie ihr Abitur bestanden hatte, verzichtete sie jedoch auf einen Ausbildungsplatz als Modedesignerin. Sie wollte ihren Model-Traum verwirklichen.

Heidi Klum
Heidi Klum läuft für Victoria's Secret 2001. - Keystone

Seit 1993 lebt Klum in den Vereinigten Staaten. 1997 lief sie zum ersten Mal für Victoria's Secret. Ein Jahr später gelang ihr dann der Durchbruch mit einem Titelfoto auf der US-amerikanischen Zeitschrift Sports Illustrated.

Heidi Klum
Heidi Klum auf dem Cover der Sports Illustrated 1998. - Keystone

Sie erschien auch auf den Titelseiten von Zeitschriften wie Vogue und Elle. So wurde sie zu einem international gefragten Model und Werbegesicht.

Selbstvermarktung und Image

Heidi Klum war für unterschiedliche Unternehmen als Werbeträgerin tätig. Ihre internationale Bekanntheit nutzte sie zur Vermarktung von Produkten. Der bekannte New Yorker Juwelier Mouawad bot beispielsweise eine ganze Heidi-Klum-Kollektion an.

Heidi Klum
Supermodel Heidi Klum posiert mit einer Süssigkeiten-Tüte «My Favorite Candies» 2005. - Keystone

Im Dezember 2004 erschien Klums Buch «Heidi Klum's Body of Knowledge: 8 Rules of Model Behavior». Seit April 2005 wird das Buch auch auf Deutsch unter dem Titel «Natürlich erfolgreich» vermarktet.

Heidi Klum
Heidi Klum mit ihrem eigenen Buch «Heidi Klum's Body of Knowledge: 8 Rules of Model Behavior». - Keystone

Ende des Jahres 2005 sorgte ihr Vater und Manager Günther Klum für Empörung in der deutschsprachigen Webblogszene. Er untersagte einem Blogger die Erwähnung des Namens Heidi Klum in der URL eines Eintrages.

2009 widmete die deutsche Vogue Klum eine komplette Juni-Ausgabe. Gemäss der Forbes-Liste gehörte sie 2008 zu den bestbezahltesten Models weltweit.

Heidi Klum: Start im Film und Fernsehen

Ende 2004 startete Klums erste Fernsehshow beim US-amerikanischen Fernsehsender Bravo TV. Bei «Project Runway» war sie als Produzentin, Moderatorin und Jury-Mitglied tätig. In der Show mussten Amateur-Modedesigner ihr Können unter Beweis stellen. 2018 stieg sie aber aus der Show aus und kündigte eine neue Fashion-Show bei Amazon Prime Video an.

Heidi Klum
Heidi Klum startete 2004 bei der Show «Project Runaway» als Produzentin, Moderatorin und Jury-Mitglied. - Keystone

Gelegentlich arbeitete Heidi Klum zudem als Schauspielerin. So sah man sie beispielsweise in der US-amerikanischen Fernsehserie «Chaos City». In der Filmkomödie «Über kurz oder lang» spielte sie zudem eine Nebenrolle. 2001 stand sie in einer Folge der Serie «Sex and the City» als Gast vor der Kamera.

Neben anderen kurzen Rollen und Gastauftritten sah man sie auch in der US-Serie «Desperate Houswives».

Das Topmodel wird zur Moderatorin

Weltweites Ansehen erhielt Klum durch ihre Moderation der Gruppenauslosung zur Fussball-WM 2006. Rund 320 Millionen Zuschauer sassen dabei weltweit vor den Bildschirmen.

Heidi Klum
Model Heidi Klum hält eines der offiziellen Maskottchen der Fussball-WM 2006. - Keystone

Seit Januar 2006 sucht sie in «Germany's Next Topmodel» ausserdem jährlich nach dem schönsten Mädchen Deutschlands. Die Castingshow geniesst auch heute noch grosse Beliebtheit.

Heidi Klum
Moderatorin Heidi Klum bei den Dreharbeiten für «Germany's Next Topmodel» am Set in Berlin. - dpa

2012 durfte Heidi Klum zudem die «MTV Europe Music Awards» live moderieren. Seit 2013 ist sie Teil der Jury bei «America's Got Talent». Als Produzentin und Moderatorin sieht man sie nun auch in der Designer-Casting-Show «Making the Cut» bei Amazon Prime Video.

Mehr zum Thema:

GNTM America's Got Talent Victoria's Secret Sex and the City Castingshow ProSieben Amazon Vater MTV Heidi Klum