Die Band Foo Fighters entstand, nachdem Kurt Cobain gestorben war. Nun stellt sich heraus: Mit einem der Songs verarbeitete die Band den Tod des Musikers.
Dave Grohl Foo Fighters
Dave Grohl von den Foo Fighters bei einem Auftritt. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Dave Grohl verrät, dass ein Foo-Fighters-Song am Tag nach Kurt Cobains Tod entstand.
  • Bevor die Foo Fighters entstanden, war Grohl wie Cobain Mitglied der Band Nirvana.

Kurt Cobain (†27) starb im April 1994. Nun enthüllt Band-Kollege Dave Grohl (52) gegenüber «Rolling Stone», dass er dessen Tod in einem Song verarbeitete.

Dabei handelt es sich um keinen geringeren Titel als «Walk» von den Foo Fighters. Die Band wurde nach dem Tod des Nirvana-Gitarristen gegründet.

Der Song ist auf dem Album «Wasting Light» aus dem Jahr 2011 zu finden. Entstanden ist er jedoch schon viel früher: nämlich einen Tag, nachdem Kurt Cobain gestorben war.

Im Gespräch mit «Rolling Stone» erzählt er: «Es gibt Situationen im Leben, in denen man glaubt, dass es keinen Ausweg aus der Krise mehr gibt.» Schaffe man es, eine solche als «kleinen Lichtpunkt auf dem Radar zu betrachten», sei es jedoch einfacher, sie zu überwinden.

Mehr zum Thema:

Foo Fighters Tod