Fast sechs Millionen lassen sich durch Florian Silbereisen in Adventsstimmung versetzen. Noch etwas stärker als die «100.000 Lichter» war ein Krimi im ZDF.
Gerade noch rechtzeitig kann Sebastian Klöckner (Matthi Faust, l) verhindern, dass Peter Kniesbeck (André M. Hennicke) von einem Auto überfahren wird. Foto: Katrin Knoke/ZDF/dpa
Gerade noch rechtzeitig kann Sebastian Klöckner (Matthi Faust, l) verhindern, dass Peter Kniesbeck (André M. Hennicke) von einem Auto überfahren wird. Foto: Katrin Knoke/ZDF/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Das ZDF hat sich mit der Krimireihe «Ein starkes Team» zur besten Sendezeit am Samstagabend den Quotensieg gesichert.

Um 20.15 Uhr sahen 6,61 Millionen die Folge «Verdammt lang her». Das entspricht einem Marktanteil von 22,5 Prozent.

Dahinter lag das Erste mit der Musiksendung «Das Adventsfest der 100.000 Lichter» mit Schlagermusik-Moderator Florian Silbereisen, die 5,99 Millionen (22,1 Prozent) sahen.

Sat.1 zeigte den Abenteuerfilm «Aladdin» und verbuchte 2,91 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (10,3 Prozent). ProSieben strahlte die Spielshow «Schlag den Star» aus - damit verbrachten 1,67 Millionen (8,0 Prozent) den Abend. RTL zeigte die Castingshow «Das Supertalent» und kam auf 1,34 Millionen (4,8 Prozent).

Vox setzte auf den Filmklassiker «James Bond 007 - Die Welt ist nicht genug» - das wollten 1 Million (3,5 Prozent) sehen. RTLzwei erreichte mit dem Actionfilm «Running Man» 620.000 Zuschauer (2,1 Prozent). Kabeleins zeigte die Krimiserie «Hawaii Five-0» und zog damit 470.000 Zuschauer (1,6 Prozent) an.

Mehr zum Thema:

Florian Silbereisen Das Supertalent Castingshow James Bond Moderator ProSieben Sat.1 Krimi Vox ZDF RTL