Wegen Urheberrechten von «Shape of You» steht Ed Sheeran vor Gericht. Plötzlich erklingt im Gerichtssaal ein noch unveröffentlichter Song des britischen Stars!
Ed Sheeran auf dem Weg ins Gericht.
Ed Sheeran auf dem Weg ins Gericht. - imago/ZUMA Wire
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Gericht spielt der Anwalt von Ed Sheeran plötzlich einen unveröffentlichten Song ab.
  • Der britische Sänger befindet sich wegen eines Plagiat-Vorwurfs in einem Prozess.
  • Angeblich ist das Ereignis ein Versehen gewesen.

Der britische Superstar Ed Sheeran (31) wehrt sich aktuell in einem Urheberrechtsprozess. Ihm wird vorgeworfen, seinen Hit «Shape of You» plagiiert zu haben. Vor Gericht rückte nun aber ein weiterer Song unglücklich in den Mittelpunkt.

Vor dem High Court in London wurde aus Versehen ein kurzer Ausschnitt eines bis dato unveröffentlichten Liedes des Sängers angespielt. Dies berichtet die britische «Daily Mail». Eigentlich hätten frühere Aufnahmen seines Mega-Hits «Shape of You» erklingen sollen. 

«Das ist ein Song, den ich letzten Januar geschrieben habe», sagte der Sänger zu seinen Anwälten und fragte verblüfft: «Wo haben Sie das her?» Einer seiner Anwälte erklärte vor dem Gericht, dass der Vorfall «aus Versehen» passiert sei.

Offenbar war die Sequenz vom Computer des «Shape of You»-Co-Autoren Steven McCutcheon erklungen, auf dem sich auch «unveröffentlichtes Material» befinde. Der Anwalt entschuldigte sich demnach mit den Worten: «Ich bin sicher, es wird nicht wieder passieren.»

Sheeran ist zum dritten Mal wegen Urheberrechten vor Gericht

Die Songwriter Sami Chokri und Ross O'Donoghue werfen dem britischen Popstar Plagiat vor. Sie behaupten, eine zentrale «Oh I»-Songzeile in «Shape of You» sei dem Refrain ihres eigenen Songs «Oh Why» auffallend ähnlich. Sheeran weist die Anschuldigungen zurück.

Ed Sheeran hatte «Shape of You» gemeinsam mit Snow-Patrol-Sänger Johnny McDaid (45) und Produzent Steven McCutcheon komponiert. 2017 wurde der Song veröffentlicht – und zu seinem grössten Charterfolg. Sheeran wurde zuvor bereits zweimal wegen Urheberrechtsverletzung verklagt. 2016 für seine Single «Photograph» und zwei Jahre später wegen «Thinking Out Loud».

Mehr zum Thema:

Computer Ed Sheeran Gericht