Ein gebührendes Duett für ein mit Spannung erwartetes Comeback: Angeblich haben Britney Spears und Elton John gemeinsam einen Song aufgenommen.
britney spears
Von Britney Spears und Elton John soll schon im kommenden Monat ein gemeinsames Lied erscheinen. - imago/PicturePerfect / imago/Matrix
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Britney Spears will ihr Comeback als Sängerin geben.
  • Nun soll sie mit Elton John im Tonstudio gewesen sein.
  • Berichten zufolge haben die Beiden eine neue Version von «Tiny Dancer» aufgenommen.

Schillernder könnte das Musik-Comeback von Britney Spears (40) wohl nicht ausfallen: Spears hat gemeinsame Sache mit Sir Elton John (75) gemacht! Dies berichtet die US-Seite «Page Six».

Demnach habe sich das Duo in der vergangenen Woche klammheimlich im Tonstudio in Beverly Hills eingefunden. Gemeinsam wollen sie eine neue Version von Johns Welthit «Tiny Dancer» aus dem Jahr 1971 aufnehmen.

Laut des Berichts sei geplant, das Lied bereits im August dieses Jahres via Universal Music zu veröffentlichen. Einen vermeintlichen Insider zitiert «Page Six» mit den Worten: «Das war Eltons Idee und Britney ist ein riesiger Fan.» Bei der Neuauflage von «Tiny Dancer» handele es sich um ein «vollständiges Duett».

Produziert wurde das Stück demnach von Andrew Watt (31). Der Produzent arbeitete bereits mit Justin Bieber (28), Miley Cyrus (29) und Ozzy Osbourne (73). Erst 2021 erhielt er den Grammy als «Produzent des Jahres».

Britney Spears teilt Kostprobe

Erst Ende des vergangenen Jahres wurde Spears' 13 Jahre lange Vormundschaft aufgehoben. Seither betonte sie immer wieder, ihr Comeback als Musikerin geben zu wollen.

Erst vor rund einer Woche gab sie auf Instagram eine kleine Kostprobe und sang ihren Hit «Baby One More Time». Dies jedoch mit deutlich tieferer Stimme als gewohnt. Entsprechend mit Spannung darf erwartet werden, wie «Tiny Dancer» über 50 Jahre nach seiner Veröffentlichung als Duett klingen wird.

Mehr zum Thema:

Beverly Hills Justin Bieber Miley Cyrus Universal Instagram Grammy Britney Spears Elton John