Cathy Hummels ist gemeinsam mit einer guten Freundin bei «Bares für Rares» aufgeschlagen. Im Gepäck für Horst Lichter: zwei chinesische Türen.
Cathy Hummels zu Besuch bei «Bares für Rares» und Horst Lichter.
Cathy Hummels zu Besuch bei «Bares für Rares» und Horst Lichter. - ZDF und ZDF / Sascha Baumann

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Mittwoch lief eine Sonderausgabe von «Bares für Rares».
  • Promi-Gast auf Schloss Drachenberg war Cathy Hummels.
  • Horst Lichter nahm zwei ihrer chinesischen Türen unter die Lupe.

Am Mittwoch-Abend lief die Primetime-Ausgabe von «Bares für Rares» im ZDF. Dafür hat Moderator Horst Lichter (59) wieder das Sammlerstück eines prominenten Gaststars unter die Lupe nehmen dürfen. Genauer gesagt das einer guten Freundin von Cathy Hummels (33). Diese war zusammen mit zwei prunkvollen chinesischen Türen im Gepäck zur Drachenburg angereist.

Für die kunstvoll vierzierten, wenn auch etwas sperrigen Türen aus dem 19. Jahrhundert schwebten Hummels' Freundin 1'600 Euro als Wunschpreis vor. Doch ihre Erwartungen wurden nicht zuletzt Dank des Verhandlungsgeschicks ihrer berühmten Begleitung weit übertroffen.

«Man sollte sein Geld gut investieren», heizte Hummels das Wettbieten unter den Experten an. Ihr Anlageplan: «Ich investiere mein Geld gerne in Handtaschen.»

Geld für den guten Zweck

Am Ende kamen nicht nur 3'300 Euro zusammen, sondern auch etwas Geld für die gute Sache. Ein Teil des Erlöses geht an die Stiftung Deutsche Depressionshilfe von Cathy Hummels. Mit der möchte die Moderatorin und Unternehmerin Jugendlichen mit Depressionen hilft und Vorurteile zum Thema abbauen.

Mehr zum Thema:

Depressionen Moderator Euro ZDF