Der frühere US-Präsident Barack Obama (60) hat eine seiner stets mit Spannung erwarteten Favoritenlisten für Bücher und Musik veröffentlicht. Zu den Songs, die er diesen Sommer besonders gerne höre, gehörten unter anderem «Break My Soul» von Beyoncé, «Music For A Sushi Restaurant» von Harry Styles, «Saoko» von Rosalia und «Die Hard» von Kendrick Lamar, teilte Obama am Dienstag per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Auch Klassiker wie «Let's Go Crazy» von Prince, «I've Been Loving You» von Otis Redding und «Save Me» von Aretha Franklin finden sich auf der Liste.
ARCHIV - Barack Obama, ehemaliger Präsident der USA, spricht auf dem Demokratie-Gipfel in Kopenhagen im Skuespilhuset. Foto: Philip Davali/Ritzau Scanpix Foto/AP/dpa
ARCHIV - Barack Obama, ehemaliger Präsident der USA, spricht auf dem Demokratie-Gipfel in Kopenhagen im Skuespilhuset. Foto: Philip Davali/Ritzau Scanpix Foto/AP/dpa - sda - Keystone/Ritzau Scanpix Foto/AP/Philip Davali
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Zu seinen liebsten Büchern zählten diesen Sommer unter anderem Titel von Autoren wie Ezra Klein, Jennifer Egan, John le Carré, Hanya Yanagihara sowie dem deutsch-amerikanischen Politikwissenschaftler Yascha Mounk.

Obama veröffentlicht seit mehreren Jahren zu verschiedenen Zeitpunkten derartige Favoritenlisten und löst damit jedes Mal viele Diskussionen auf Twitter aus. Durch die Reaktionen, die er bekomme, lerne er viele neue Künstler kennen, schrieb der frühere US-Präsident.

Mehr zum Thema:

Aretha Franklin Twitter Prince Sushi Barack Obama Beyoncé