In Venice Beach (USA) hat Arnold Schwarzenegger ein persönliches Training versteigert. Die 150'000 Dollar spendete er für einen guten Zweck.
Arnold Schwarzenegger, immerhin mit ein bisschen Bart.
Arnold Schwarzenegger, immerhin mit ein bisschen Bart. - imago/Future Image
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Arnold Schwarzenegger versteigerte in Venice Beach ein persönliches Training.
  • Das Höchstgebot lag bei 150'000 US-Dollar.
  • Der Gewinn kommt Kindern aus armen Familien zugute.

Trainieren für einen guten Zweck: Am Wochenende hat Arnold Schwarzenegger (75) Trainingsstunden versteigert. Zwei Parteien kamen für 150'000 Dollar in den Genuss einer Unterweisung. Darüber berichtete «tmz.com».

Neben den Trainingsstunden versteigerte der Ex-Gouverneur von Kalifornien auch Kleidung, Kunstwerke und eine Fahrt in einem Panzer. Insgesamt kamen durch die Auktion 1,75 Millionen US-Dollar zustande. Gaststars der Veranstaltung waren Schwarzeneggers Freunde und Weggefährten Sylvester Stallone (76), Dolph Lundgren (64) und Danny DeVito (77). Sie und andere Besucher blätterten für den Eintritt angeblich 50'000 Dollar hin.

«Kinder sind wie Muskeln»: Hausaufgabenhilfe von Arnold Schwarzenegger

Der Gewinn aus der Auktion kommt «After-School All-Stars (ASAS)» zugute. Die Organisation setzt sich für Hausaufgabenhilfe von Kindern aus armen Familien ein. Arnold Schwarzenegger gründete ASAS im Jahr 1991. Mittlerweile ist die Wohltätigkeitsorganisation in 60 amerikanischen Städten aktiv und betreut knapp 100'000 Schüler aus sozial schwachen Familien.

Als Botschafter konnte Schwarzenegger Kollegen wie Dwayne Johnson (50) und Jackie Chan (68) gewinnen. Arnold Schwarzenegger verglich Schulkinder in einem Interview mal mit Muskeln: Man muss sie täglich trainieren, damit sie sich entwickeln.

Mehr zum Thema:

Sylvester StalloneDanny DeVitoBotschafterJackie ChanDollarArnold Schwarzenegger