Unter dem «10vor10»-Newspult entdecken aufmerksame Zuschauer einen angebissenen Apfel. Auf Anfrage von Nau.ch verrät SRF, wie es dazu kam.
Bigna Silberschmidt vergisst ihren angebissenen Apfel unter dem Pult. - SRF
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Im «10vor10»-Studio liegt ein angebissener Apfel am Boden.
  • Die Frucht sei während der Sendung runtergefallen, heisst es bei SRF.

Seit November wird «10vor10» aus einem neuen Studio gesendet. Neu sehen die Zuschauer die Moderatoren der SRF-Newssendung zu Beginn und am Ende der Sendung von Kopf bis Fuss. Das hat auch seine Nachteile, wie Bigna Silberschmidt (37) kürzlich am eigenen Leibe erfahren musste.

Nach der Abmoderation wechselt die Kamera in die Weitaufnahme. Und da passiert's!

Aufmerksamen Zuschauern fällt auf: Unter dem News-Pult liegt ein angebissener Apfel.

Wie die Frucht dorthin kommt? Wie SRF auf Anfrage von Nau.ch erklärt, haben die Moderatoren beim Desk eine Ablagemöglichkeit für kleine Gegenstände. Der Apfel fiel während der Sendung herunter und blieb unter dem Tisch liegen.

Warum die Moderatorin die Frucht überhaupt mit ins Studio nahm, lässt SRF unbeantwortet. In einem alten Interview verriet Bigna Silberschmidt allerdings, dass sie vor Live-Moderationen jeweils in einen sauren Apfel beisst. Ein alter Trick, um die Aussprache zu verbessern.

«Donnschtig-Jass» mit der «10vor10»-Moderatorin Bigna Silberschmidt. - srf.ch

Haben Sie ein besonderes Ritual?

Mehr zum Thema:

SRF