Auch SRF war von der Skyguide-Störung letzter Woche betroffen. Der Flug von Mona Vetsch wurde gestrichen, und die Dreharbeiten mussten verschoben werden.
moderatorin srf
SRF-Moderatorin Mona Vetsch. - SRF

Das Wichtigste in Kürze

  • Mona Vetsch wollte für «Auf und davon»-Dreharbeiten nach Finnland reisen.
  • Der Flug wurde allerdings aufgrund der Skyguide-Störung annulliert.
  • Nun konnte die Moderatorin die Dreharbeiten mit Verspätung fortsetzen.

Die Skyguide-Störung vom vergangenen Mittwoch machte SRF-Aushängeschild Mona Vetsch (46) einen Strich durch die Rechnung.

In letzter Minute wurde ihr Flug in die finnische Hauptstadt Helsinki annulliert. Die Moderatorin und ihr Team mussten vom Flughafen Zürich wieder nach Hause reisen.

mona vetsch
Mona Vetsch wollte für einen Dreh von SRF nach Finnland reisen. - Instagram / @mona_vetsch

Da der «Auf und davon»-Dreh ins Wasser fiel, holte sich die 46-Jährige Lappland zu sich in den Garten.

Mona Vetsch konnte nicht nach Finnland reisen. - Instagram @mona_vetsch

SRF musste Dreh verschieben

Good News: Wie SRF auf Anfrage von Nau.ch erklärt, konnten Mona und ihr Team zwei Tage später als ursprünglich geplant nach Finnland reisen. «Das Programm wurde deshalb ein wenig geändert, und die Dreharbeiten laufen bisher ausgezeichnet.»

Mona Vetsch befindet sich derzeit in Schweden, wo sie mit der Auswanderer-Familie Hensler ihre nordschwedischen Freunde besucht.

Bei solch schöner Natur vergisst die Moderatorin glatt ihren Reise-Stress der vergangenen Tage. «Ich will auch auswandern», witzelt sie.

Würden Sie gerne auswandern?

Mehr zum Thema:

Flughafen Zürich Flughafen Skyguide Wasser Stress Natur SRF