Der Schweizer Musiker Elia Rediger und sein Berliner Ensemble werden mit dem Tonal-Award ausgezeichnet.
elia rediger
Der Basler Musiker Elias Rediger und der kongolesische Choreograf Dorine Mokha. (Archiv) - sda - Kaserne Basel/Joseph Kwilemba

Das Wichtigste in Kürze

  • Elia Rediger und das Ensemble The Sting Archestra werden ausgezeichnet.
  • Sie erhalten den Tonali-Award und 25'000 Euro.

Der Schweizer Musiker Elia Rediger und das Berliner Ensemble The String Archestra sind die Gewinner der ersten Tonali-Awards. Der neue Kulturpreis für Musiker, die sich auf besondere Weise gesellschaftlich engagieren, werde am Sonntag erstmals in der Hamburger Elbphilharmonie verliehen, teilten die Veranstalter mit.

Rediger, bekannt für sein politisches Engagement im Spannungsfeld zwischen Oper, Performance und der Welt der Popmusik, werde in der mit 25'000 Euro dotierten Rubrik «Mut zur Utopie» geehrt.

Der mit 10'000 Euro dotierte Preis in der Kategorie «Aufbruch» geht an das Berliner Ensemble The String Archestra. Das Kammer- und Streichensemble setze sich besonders beispielhaft für die Rezeption von People-of-Color-Komponisten und die angemessene Repräsentation von People-of-Color-Musiker in der Klassik ein.

Im Anschluss präsentiert die Hamburger Initiative Tonali, die hinter dem Preis steckt, erstmals ihr neues Orchester aus jungen, gesellschaftlich engagierten Nachwuchstalenten bei der Uraufführung des Auftragswerks «BeEnigma». Die Veranstaltung wird live von der Elbphilharmonie und NDR Kultur gestreamt.

Mehr zum Thema:

Elbphilharmonie Euro Musiker