Während Fürstin Charlène in Südafrika festsitzt, soll sich Fürst Albert mit seiner Ex-Affäre getroffen haben.
albert
Fürst Albert II. und Fürstin Charlène. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Fürst Albert besuchte seine Charlène nur gerade fünf Tage in Südafrika.
  • Der Fürst soll während ihrer Abwesenheit die Ex und den gemeinsamen Sohn getroffen haben.

Ehe-Krise bei Fürstin Charlène von Monaco (43) und ihrem Albert (63)? Seit Monaten leben die beiden getrennt voneinander.

Kürzlich besuchte der Fürst seine kranke Gattin in Südafrika – allerdings nur für knapp fünf Tage. Dann reiste er mit den gemeinsamen Zwillingen Jacques und Gabriella (beide 6) wieder ab.

Wie jetzt rauskommt, hatte es der monegassische Landesfürst eilig. Sein ältester – unehelicher – Sohn Alexandre feierte nämlich seinen 18. Geburtstag.

Alexandre Costa (M) feierte seinen 18. Geburi unter anderen mit seiner älteren Halbschwester Jazmin Grace Grimaldi.
nicole
Nicole und Alexandre an einem Ball in Monaco.

Mit dabei an der Party: Alexandres Mami Nicole Coste (49). Die Stewardess und der Fürst hatten vor 18 Jahren eine heimliche Liebesaffäre. Albert lud seine Ex-Geliebte und den gemeinsamen Sohn im Juli sogar an einen Rot-Kreuz-Ball in Monaco ein.

Für Charlène besonders bitter: Auch nach zehn Jahren Ehe fühlt sie sich am Hof nie richtig akzeptiert. Während ihrer Abwesenheit werden ausgerechnet die Affäre und der uneheliche Sohn Alberts zu einer Veranstaltung eingeladen.

kanu
Albert und die Zwillinge gehen auf Paddel-Tour.
kanu
Fürst Albert auf Kanu-Tour mit den Kindern.

Und auch sonst scheint Albert seiner Charlène zeigen zu wollen: Es geht auch ohne dich! Nach dem Südafrika-Besuch, liess er sich mit den Zwillingen auf einer Kanu-Tour fotografieren.

Glauben Sie, dass Charlène und Albert getrennt sind?

Mehr zum Thema:

Geburtstag