Das Pflegeheim «Hand in Hand» in Hemmental ist nach einer Insolvenzanmeldung vom kantonalen Gesundheitsamt geschlossen worden.
Coronavirus
Eine Pflegekraft geht in einem Pflegeheim mit einer älteren Dame über einen Korridor. - dpa

Das Pflegeheim «Hand in Hand» in Hemmental ist nach einer Insolvenzanmeldung vom kantonalen Gesundheitsamt geschlossen worden: Der Schaffhauser Regierungsrat will nun eine externe Untersuchung in Auftrag geben.

Die konkrete Auftragsvergabe und der genaue Inhalt der Überprüfung sollen rasch festgelegt werden, hält der Regierungsrat in einer Mitteilung vom Dienstag fest. Er schreibt von einer «Untersuchung über die Wahrnehmung der Aufsichtspflicht der kantonalen Behörden gegenüber dem Pflegeheim».

Es sei angezeigt, «den Umgang mit eingegangenen Beschwerden, die Bewilligungserteilung, die Aufnahme auf die Heimliste, die Arbeitsbedingungen der Angestellten und die Aufsicht über die finanzielle Situation der Einzelunternehmung Hand in Hand Spira» zu untersuchen.

Das Pflegeheim, in dem sechs Bewohnerinnen und Bewohner betreut wurden, war in finanzielle Schieflage geraten. Nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens ordnete der Kanton am 10. September 2021 die Schliessung an.

Mehr zum Thema:

Regierung