Nach dem Spiel zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich wurde ein 14-Jähriger mit einer Stichwaffe verletzt. Der Jugendliche wurde ins Spital gebracht.
stichwaffe
FCZ-Fans zünden beim Spiel gegen den FC Basel vom 30. Oktober 2021 Feuerwerkskörper. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Samstag traf der FC Basel auswärts auf die Mannschaft vom FC Zürich.
  • Nach Spielende wurde ein 14-Jähriger mit einem Messer attackiert.
  • Er musste mit Stichverletzungen ins Spital gebracht werden.

Der FC Basel traf am Samstag auf den FC Zürich. Beim Verlassen des Spiels in Zürich wurde ein 14-Jähriger mit einer Stichwaffe verletzt. Der Täter benutzte dabei ein Messer und fügte dem Jugendlichen Verletzungen am Bein zu.

Der Jugendliche wurde von Schutz & Rettung ins Spital gebracht. Der Tathergang war am Sonntag unklar und die Stadtpolizei suchte Zeugen.

Beim Verlassen des Stadions mit Stichwaffe angegriffen

Die Gewalttat ereignete sich den Polizeiangaben zufolge um etwa 22.30 Uhr. Die Besucherinnen und Besucher des Matches strömten zu diesem Zeitpunkt aus dem Stadion Letzigrund.

Zur Spurensicherung rückten das Forensische Institut und das Institut für Rechtsmedizin der Universität Zürich aus.

Mehr zum Thema:

Universität Zürich FC Basel Stadion FC Zürich