Der Zürcher Gemeinderat hat die 9,13 Millionen Franken teuren Arbeiten auf der Sportanlage Heerenschürli am Mittwoch einstimmig abgesegnet. Auf der Anlage sollen ein Rasensportfeld auf Stadionabmessung vergrössert sowie zwei Beachsportfelder und eine Zürifit-Anlage gebaut werden.
Lohn aargauer Spitalangestellte
Banknoten - Keystone

Dazu soll ein Kunstrasensportfeld neu entstehen und ein weiteres Rasensportfeld instandgesetzt werden. Ausserdem werden rund 30 neue Bäume gepflanzt, wie aus der stadträtlichen Vorlage hervorgeht.

Das Sportfeld in Stadiongrösse entspricht den Anforderungen des Schweizerischen Fussballverbandes für die Super League. Damit werde einem seit langem geäusserten Bedürfnis zahlreicher Vereine entsprochen, neben dem Stadion Letzigrund einen zweiten Platz in Stadionabmessung zu bauen.

Auf der Sportanlage Heerenschürli baut der FC Zürich (FCZ) zudem ein neues Trainingszentrum. Darum müsse das Umfeld so angepasst werden, dass die Erschliessung gewährleistet werde, heisst es in der Vorlage weiter. Die Kosten für die Erschliessung sowie das Trainingszentrum trage der FCZ.

Mehr zum Thema:

Super League FC Zürich Franken Stadion