Im Kanton Zug können sich ab sofort auch Jugendliche im Alter von zwölf bis 15 Jahren gegen das Coronavirus impfen lassen.
Coronavirus
Eine Fachperson verabreicht eine Impfung gegen das Coronavirus. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Kanton Zug können sich alle Personen ab 12 Jahren gegen das Coronavirus impfen lassen.
  • Der Kanton senkt die Altersgrenze auf Anraten des Bundes.
  • Eine hohe Durchimpfungsquote sei im Kampf gegen das Virus unabdingbar.

Im Kanton Zug können sich ab sofort auch Jugendliche ab zwölf Jahren gegen das Coronavirus impfen lassen. Der Kanton hat sich zur Senkung des Impfalters entschlossen, nachdem am Dienstag der Bund die Impfung auch für diese Altersgruppe empfohlen hat. Dies teilt die Gesundheitsdirektion am Mittwoch mit.

Die Impfung könne auch bei den Zwölf- bis 15-Jährigen von grossem Nutzen für die gesamte Gesellschaft sein. Das teilte die Zuger Gesundheitsdirektion am Mittwoch mit. Um das Virus effizient zu bekämpfen, sei eine hohe Durchimpfungsquote nötig. Jede geimpfte Person helfe, Ansteckungen, schwere Erkrankungen und belastende Quarantänemassnahmen zu verhindern.

Die Impfungen für Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren finden ausschliesslich am Impfzentrum in Baar ZG statt. Verabreicht wird der Impfstoff von Pfizer.

Mehr zum Thema:

Pfizer Coronavirus