Die FDP Winterthur hat den bisherigen Stadtrat Stefan Fritschi sowie Gemeinderätin Romana Heuberger für die Gesamterneuerungswahl des Stadtrats nominiert. Die Parteiversammlung entschied sich einstimmig für das Zweier-Team. Die Wahl findet am 13. Februar 2022 statt.
Von links, Marcel Wendelspiess (Rechtskonsulent), Christa Meier (SP), Stefan Fritschi (FDP), Yvonne Beutler (SP), Michael Kuenzle (Stadtpraesident/CVP), Barbara Guenthard-Maier (FDP), Nicolas Gallade (SP), Juerg Altwegg (Gruene), und Ansgar Simon (Stadtschreiber), der Winterthurer Stadtrat. (Archivbild) - Keystone

Die FDP Winterthur hat den bisherigen Stadtrat Stefan Fritschi sowie Gemeinderätin Romana Heuberger für die Gesamterneuerungswahl des Stadtrats nominiert. Die Parteiversammlung entschied sich einstimmig für das Zweier-Team. Die Wahl findet am 13. Februar 2022 statt.

Fritschi ist seit 2010 im Winterthurer Stadtrat, zunächst war er Schul- und Sportvorsteher, dann wechselte er ins Departement Technische Betriebe. Neu in den Stadtrat einziehen möchte die Gemeinderätin und Ökonomin Romana Heuberger, die über grosses politische Erfahrung verfügt, wie die FDP am Mittwoch mitteilte.

Mit diesem Zweier-Team will die FDP wieder einen zweiten Sitz im Stadtrat erobern. Nach dem Rücktritt von Barbara Günthard-Maier im vergangenen Jahr hatte die Partei diesen Sitz nicht halten können, sondern an Katrin Cometta (GLP) verloren.

Mehr zum Thema:

Comet GLP FDP