Wie die Gemeinde Weinfelden mitteilt, findet am 21. Mai 2022 der Tag der offenen Tür im neuen Martin-Haffter-Schulhaus statt.
Das Pestalozzi Schulhaus in Weinfelden.
Das Pestalozzi Schulhaus in Weinfelden. - Nau.ch / Miriam Danielsson

Anfang der 1960er-Jahre begann die Primarschule Weinfelden mit der Planung der heutigen dezentralen Standorte. Im Dezember 1972 wurde dann nach der Paul-Reinhart-Anlage im Sangen auch das erste Martin-Haffter-Schulhaus im Osten bezogen. Fast fünfzig Jahre hatte es nun auf dem Buckel, weit über 2000 Kinder sind dort während dieser Zeit zur Schule gegangen. Und nun ist es weg, abgelöst durch eine neue, moderne Anlage, die allen heutigen Bedürfnissen gerecht wird.

Am 21. Mai 2022 stehen die Türen des Hauses offen. Nutzen Sie die Gelegenheit, es sich anzuschauen. Dabei erleben Sie nicht nur eine Neubaubesichtigung, sondern Sie folgen verschiedensten Aktivitäten und Darbietungen von Kindern und Lehrkräften, und die Bevölkerung kann sich auch über die Geschichte dieses Standorts informieren. Martin Sax war seinerzeit als allererster Lehrer mit seinen Viertklässlern an den Giessenweg eingezogen. Er erzählt Schulgeschichte und Schulgeschichten aus Weinfelden.

Anfang Juni 2022 erscheint zudem ein umfassender Bericht mit vielen Texten und Bildern zur Geschichte des Martin-Haffter-Schulhauses. Auf 96 Seiten im Format A4 des Ifolor-Fotobuches wird über den Werdegang der Schulanlage im Weinfelder Osten berichtet. Es beginnt mit einer siedlungsgeschichtlichen Aufarbeitung und führt über den schwierigen Werdegang des Neubaus von 1972 bis zur Eröffnungsfeier vom Mai 2022.

Mehr zum Thema:

Weinfelden