Der EHC Thun empfängt am Samstagabend den EHC Arosa im altehrwürdigen Grabengut. Das Spiel ist eine echte Gänsehaut-Affiche für Hockeyromantiker.
EHC THun
Der EHC Thun empfängt am Samstag den EHC Arosa. - Brigitte Münger

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Samstag um 17.15 Uhr gastiert der EHC Arosa im altehrwürdigen Grabengut.
  • Die Bündner haben eine traditionsreiche Geschichte hinter sich.
  • Captain des EHC Arosa ist ein in Thun altbekanntes Gesicht.

Am Mittwoch konnte der EHC Thun auswärts in Huttwil drei Punkte entführen. Nun hoffen die Thuner auch am Samstag im Heimspiel gegen den EHC Arosa auf ein positives Resultat.

Die Bündner, die 1924 gegründet wurden, gelten als Wahrzeichen im Schweizer Eishockey. Von 1951 bis 1957 wurden die Bündner gleich siebenmal in Folge Schweizer Meister.

EHC Arosa: Führt der Weg in die Swiss League?

Nach einer Durststrecke in der 1. Liga folgte in den 70er-Jahren der Wiederaufstieg in die Nationalliga A. 1980 und 1982 holte sich der EHC Arosa die Meistertitel Nummer acht und neun. 1986 zog sich das Team aus dem Schanfigg aus finanziellen Gründen dann freiwillig aus der NLA zurück.

EHC Arosa EHC Thun
Die Sturmlinie, Guido Lindemann, Markus Lindemann und Barry Jenkins, v.l.n.r., des EHC Arosa, der soeben den Schweizermeistertitel nach einem Sieg gegen Biel gewonnen hat, aufgenommen am 10. Februar 1980. - Keystone

Es folgten diverse Abstiege in die 2. Liga und Wiederaufstiege in die 1. Liga.

Ab dem Jahr 2005 spielte Arosa dann durchgehend in der 1. Liga, bis man 2019 in die MySports League aufsteigen konnte. Gleich auf Anhieb gelang in der ersten Saison die Qualifikation für die Playoffs.

Nach der abgebrochenen letzten Saison spielen die Aroser auch heuer munter mit. Das Team von Headcoach Rolf Schrepfer liegt derzeit vier Punkte vor dem EHC Thun auf Platz fünf. Das Ziel der Bündner in dieser Saison? Der Aufstieg soll in die Swiss League soll her!

EHC Thun
Sportchef Alex Reymondin gibt die Playoffs als Ziel für den EHC Thun vor. (Archivbild) - zvg

Ob dieses Vorhaben den Arosern auf sportlichem Wege oder am grünen Tisch gelingen wird, wird sich zeigen. Geschäftsführer Adrian Fetscherin (ex-GC) wird sicherlich einen Plan zurechtgelegt haben.

EHC Thun: Wiedersehen mit Reto Amstutz

Ein zweites Mal zurück ins Grabengut kehrt Reto Amstutz. Der 28-jährige wurde in Sigriswil geboren und machte seine ersten Schritte auf den «Schlöf» in Thun.

Mittlerweile ist Amstutz seit sieben Jahren in Arosa engagiert. Als Captain wird er den Traditionsverein EHC Arosa am Samstag um 17.15 Uhr auf die altehrwürdige KEB Grabengut führen.

EHC Thun
Reto Amstutz ist Captain des EHC Arosa. - EHC Arosa

Seine Schwester wird dabei einmal mehr im Clinch sein! Sie unterstützt nämlich seit Jahren leidenschaftlich den EHC Thun und ist an praktisch jedem Heimspiel dabei.

Beim ersten Duell der beiden Vereine vor zwei Jahren löste sie die Aufgabe bravourös. Im EHC Thun-Trikot und mit EHC Arosa-Schal unterstütze sie gleichzeitig ihren Bruder als auch ihren Lieblingsspieler Joel Reymondin.

Wer gewinnt am Samstag?

Mehr zum Thema:

Playoffs Liga EHC Thun