Pius Dorn wechselt zum FC Luzern. Nias Hefti kehrt nach einer Leihe zurück zum FC Thun Berner Oberland. Eine Einigung mit einem neuen Cheftrainer wurde erzielt.
Heimspiel
Heimspiel - Twitter/@fcthun_official

Pius Dorn hat sich entschieden, von seiner Ausstiegsklausel in seinem Vertrag Gebrauch zu machen und zum FC Luzern in die Super League zu wechseln, welcher die darin vereinbarte Ausstiegssumme bezahlt. Die Ausstiegsklausel war eine Bedingung, dass es im vergangenen Sommer überhaupt möglich war, Dorn zu verpflichten. Der 25-jährige Aussenverteidiger bestritt insgesamt 38 Pflichtspiele für die Thuner.

Der FC Thun dankt Pius Dorn herzlich für seinen Einsatz und wünscht ihm viel Erfolg in der Innerschweiz.

Hefti kehrt zurück

Gleichzeitig kehrt Aussenverteidiger Nias Hefti zum FC Thun Berner Oberland zurück. Der 22-Jährige wurde in der Rückrunde der abgelaufenen Saison an den FC Stade Lausanne-Ouchy ausgeliehen, wo er Spielpraxis sammeln konnte. Hefti besitzt beim FC Thun Berner Oberland einen Vertrag bis im Sommer 2023.

Neuer Trainer ab Donnerstag

Der FC Thun Berner Oberland konnte sich in den vergangenen Tagen mit einem neuen Cheftrainer einigen. Dieser wird kommenden Donnerstag, 16. Juni 2022, den Trainingsauftakt leiten und in diesem Zusammenhang den Medien für Fragen zur Verfügung stehen. Aus Rücksicht auf dessen jetzigen Arbeitgeber wird voraussichtlich bis am Mittwoch auf eine offizielle Vorstellung verzichtet und auch keine Stellung dazu genommen.

Mehr zum Thema:

Super League FC Luzern Trainer FC Thun Berner Oberland