Langjährige und erfahrene Mitarbeitende sowie grosse Kundentreue der Region Gantrisch sind die Merkmale der Mobiliar Agentur in Schwarzenburg.
Mobiliar Versicherung Schwarzenburg
Das Team der Mobiliar Agentur in Schwarzenburg (v. l.): Andrew Geissbühler, Agenturleiter; Gérard Raemy, Innendienst und Roger Vonlanthen, Versicherungsberater. - z.V.g.

Die Mobiliar Agentur in Schwarzenburg betreut und berät die Kundinnen und Kunden vor Ort im Westen von Bern. Ein grosses Alleinstellungsmerkmal der Mobiliar ist es, dass fast 90% aller Schadensfälle unkompliziert, direkt vor Ort abwickelt werden. Dank der dezentralen Organisation kann das lokale Gewerbe beispielsweise bei Reparaturarbeiten im Schadenfall berücksichtigt werden.

Steven Geissbühler, wohnhaft in Niederwangen, hat schon seine Lehre bei der Mobiliar absolviert und leitet heute die Mobiliar Generalagentur Bern-West, zu welcher die Agentur Schwarzenburg gehört. Im Interview gewährt er einen Einblick in den Betrieb.

Mobiliar Versicherung Schwarzenburg
Steven Geissbühler stellt die Mobiliar in Schwarzenburg vor. - z.V.g.

Nau.ch: Wie gut hat sich die Mobiliar Agentur Schwarzenburg in der Region etabliert und was schätzen Sie an dieser Region?

Steven Geissbühler: Einerseits vermag die Region Schwarzenburg landschaftlich zu begeistern und andererseits schätze ich die Bodenständigkeit und Freundlichkeit der Einwohner.

Die Mobiliar Agentur erfreut sich über einen hohen Marktanteil und eine grosse Kundentreue in der Region Schwarzenburg.

Nau.ch: Wie viele Mitarbeiter zählt Ihr Betrieb und wer ist der/die langjährigste Angestellte?

Unsere Generalagentur zählt 42 Mitarbeitende, davon vier Lernende. Auf der Agentur Schwarzenburg sind drei Mitarbeitende tätig.

Mobiliar Versicherung Gantrisch
Klein, aber fein präsentiert sich die GA Bern-West. - z.V.g.

Mit 35 Dienstjahren sind Lilian Ackermann und Daniel Pichierri die langjährigsten Angestellten. Eine lebenslängliche Mobiliar-Karriere ist übrigens keine Seltenheit.

Das durchschnittliche Dienstalter der Generalagentur Bern-West beträgt 13 Jahre.

Nau.ch: Was gefällt Ihnen am besten an Ihrem Job? Was ist das Schönste an Ihrem Alltag?

Der tägliche Austausch mit unterschiedlichen Menschen ist hoch spannend. Wenn man dann einem Kunden im Schadenfall helfen kann, gibt dies einem ein tolles Gefühl.

Nau.ch: Welches Geschehnis/Ereignis aus Ihrer beruflichen Laufbahn ist Ihnen besonders geblieben?

Als ich bei der Mobiliar in Laupen meine Lehre absolvierte, wurde die Gegend von einem extremen Unwetter und Hagelzug heimgesucht. Bereits als Lernender durfte ich Schadenfälle aller Art kennenlernen und bearbeiten.

Mehr zum Thema:

Unwetter Mobiliar