Wie die Gemeinde Uitikon berichtet, wird die Erneuerung der Kanalisation sowie der Toilettenanlagen des Üdiker-Huus geplant.
Dörfli - Uitikon
Dörfli - Uitikon - Nau.ch / Stephanie van de Wiel

Bei der Kanalisation handelt es sich um die Infrastruktur eines Gebäudes, welche im Alltag kaum ins Bewusstsein der Besucher gerät. Ausgelöst durch das Bauprojekt «Zentralisierung Blaulichtorganisationen» verlangte der Gesetzgeber, dass der Zustand der Entwässerungsanlagen erhoben und wo nötig instand gesetzt werden muss.

Detaillierte Kanal-Fernsehaufnahmen bringen einen ungenügenden Zustand ans Tageslicht. Die Anlagen wurden in den Jahren 1976 bis 1978 erstellt. Ohne funktionierendes Schmutzwassernetz ist eine sichere und störungsfreie Nutzung des Gemeindezentrums nicht länger verantwortbar.

Es ist naheliegend, dass in diesem Zusammenhang auch die am Netz angeschlossenen, bald 45-jährigen Toilettenanlagen zu erneuern sind. Der Gemeinderat und die Rechnungsprüfungskommission empfehlen die Zustimmung zum Antrag.