Benfica Lissabon mit dem Schweizer Internationalen Haris Seferovic erleidet im Achtelfinal des portugiesischen Cups eine deftige Abfuhr. Benfica verliert beim Erzrivalen FC Porto 0:3.
Haris Seferovic
Haris Seferovic ist mit Benfica aus dem portugiesischen Pokal geflogen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Out im Achtelfinal für Haris Seferovic.
  • Der Nati-Kicker scheitert mit Benfica im portugiesischen Pokal an Porto.

Benfica Lissabon hat im Estadio do Dragao keine Chance. Gegen den FC Porto verlieren Haris Seferovic und Co. mit 0:3. Damit ist im Achtelfinal des portugiesischen Pokals Schluss.

Schon nach sieben Minuten führt das Heimteam mit 2:0. Nach einer halben Stunde trifft der Brasilianer Evanilson, der bereits den Führungstreffer nach 31 Sekunden erzielt hatte, zum Schlussstand.

Benfica war zu keiner Reaktion mehr fähig, obwohl es in der zweiten Halbzeit nach der Gelb-Roten Karte gegen Evanilson – Sekunden vor der Pause – in Überzahl spielte. Seferovic wurde nach knapp einer Stunde eingewechselt.

Mehr zum Thema:

FC Porto Benfica Lissabon Haris Seferovic