In Tägerwilen können bis 29. Juli 2022 die Wahlvorschläge für die Ersatzwahl für ein Mitglied der Rechnungsprüfungskommission eingereicht werden.
Tägerwilen. (Symbolbild) - Pixabay
Ad

Mit dem Hinweis auf die Möglichkeit der stillen Wahl, kündigt der Gemeinderat Tägerwilen nachstehende Ersatzwahl für ein Mitglied der Rechnungsprüfungskommission an.

Die Wahlvorschläge müssen von mindestens zehn in der Gemeinde wohnhaften Stimmberechtigten, unter Angabe von Name, Vorname, Jahrgang und Adresse eigenhändig unterzeichnet sein.

Ebenfalls müssen die Vorgeschlagenen ihr Einverständnis mit der Unterschrift bestätigen. Die Kandidatur kann nicht zurückgezogen werden. Wahlvorschläge sind innert 30 Tagen nach der Ausschreibung einzureichen.

Stille Wahl

Gemäss dem kantonalen Gesetz über das Stimm- und Wahlrecht vom 12. Februar 2014 und der Gemeindeordnung 2019 ist für die Ersatzwahl von Mitgliedern der Rechnungsprüfungskommission und des Wahlbüros während der Amtsdauer eine stille Wahl möglich.

Gehen rechtzeitig gleich viele Wahlvorschläge ein, wie Kandidaten zu wählen sind, werden die Vorgeschlagenen mit der Wahlgenehmigung durch den Gemeinderat als gewählt erklärt. In den übrigen Fällen finden Urnenwahlen statt, wobei die Stimme für beliebige Personen abgegeben werden kann.

Wahlvorschläge sind bis zum 29. Juli 2022 der Gemeindekanzlei Tägerwilen im Gemeindehaus einzureichen. Formulare für Wahlvorschläge können bei der Gemeindekanzlei Tägerwilen bezogen werden. Sollten mehrere Vorschläge eingehen, so wird eine Urnenwahl durchgeführt.

Dabei ist zu beachten, dass bis zum 69. Tag vor der Abstimmung die Wahl anzukündigen ist (§ 28 Stimm- und Wahlrechtsgesetz). Ein allfälliger Wahltermin ist auf den 25. September 2022 festgelegt (eidgenössischer Volks-abstimmungstermin). Ein allfällig zweiter Wahlgang ist auf den 27. November 2022 (eidgenössischer Volks-abstimmungstermin) angesetzt.

Mehr zum Thema:

Abstimmung Gesetz Tägerwilen