Am Samstagabend ist auf der Autobahn A7 bei Kreuzlingen ein Auto in Brand geraten. Der Lenker blieb unverletzt. Es entstand hoher Sachschaden.
Opfikon
Ein Feuerwehrauto im Einsatz. Hochhausbrand in Opfikon. (Symbolbild) - zVg

Ein 57-jähriger Autofahrer war kurz nach 19.15 Uhr auf der Autobahn A7 in Richtung Euregiokreisel unterwegs. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei bemerkte er nach dem Girsbergtunnel eine Rauchentwicklung im Motorraum. Kurze Zeit später stand das Auto in Vollbrand, wie die Thurgauer Kantonspolizei schrieb.

Die Feuerwehr Kreuzlingen war rasch vor Ort und konnte das Feuer löschen, verletzt wurde niemand. Der Sachschaden am Fahrzeug und Strassenbelag beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken. Die Brandursache wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau abgeklärt.

Mehr zum Thema:

Autobahn Sachschaden Feuerwehr Feuer Franken Kantonspolizei Thurgau