Zur Zeit laufen Untersuchungen bezüglich vier Millionen Franken, die an eine Firma flossen, welche bereits seit 2014 liquidiert ist.
Gemeindeverwaltung Vechingen
Gemeindeverwaltung Vechingen - Gemeindeverwaltung Vechingen

Die Rechnung 2021 der Einwohnergemeinde Vechigen wird von der Revisionsstelle ohne Vorbehalt zur Genehmigung empfohlen; Die Abklärungen der Einwohnergemeinde Vechigen haben ergeben, dass der Betrag von vier Millionen Franken nicht auf ein Konto der Einwohnergemeinde Vechigen, sondern der seit 2014 liquidierten Wasserversorgung Vechigen–Stettlen (WAVEST) ausbezahlt wurde.

Am Freitag, 29. April 2022, wurde der Einwohnergemeinde Vechigen ein Dokument mit der Bezeichnung «Darlehen auf sieben Monate» der Einwohnergemeinde Ittigen mit den gefälschten Unterschriften der Gemeindepräsidentin und des Gemeindeschreibers bekannt. Die Gemeinde hat unverzüglich die notwendigen Abklärungen an die Hand genommen, in deren Folge der Leiter der Finanzabteilung der Einwohnergemeinde Vechigen sein Fehlverhalten eingestanden hat, worauf die Gemeinde das Arbeitsverhältnis fristlos aufgelöst und bei der Polizei Strafanzeige erstattet hat. Am Montag, 2. Mai 2022, informierte die Gemeinde Vechigen unter anderem die Regierungsstatthalterin Bern Mittelland, das Amt für Gemeinden und Raumordnung sowie die Einwohnergemeinde Ittigen. Gleichentags wurde ebenfalls die Öffentlichkeit informiert.

Die Revision wurde eingeleitet

Am Donnerstag, 5. Mai 2022, begann die bereits zuvor geplante Revision der Jahresrechnung 2021 der Einwohnergemeinde Vechigen. Aufgrund der inzwischen bekannt gewordenen deliktischen Fehlleistungen des ehemaligen Finanzverwalters erfolgte die Prüfung der Jahresrechnung 2021 in vertiefter Weise und mit hohem Aufwand, weshalb sie auch nicht innerhalb des hierfür vorgesehenen ordentlichen Zeitrahmens abgeschlossen werden konnte.

Anlässlich dieser einlässlichen Revision konnten in der Jahresrechnung 2021 der Einwohnergemeinde Vechigen keine Hinweise dafür gefunden werden, dass innerhalb der Gemeinderechnung deliktische Handlungen vorgekommen sind. Die Revisionsstelle hat deshalb am 20. Mai 2021 schriftlich bestätigt, dass sie der Gemeindeversammlung ohne Vorbehalt beantrage, die Rechnung 2021 zu genehmigen.

Gemäss den Erkenntnissen aus den eigenen Abklärungen der Einwohnergemeinde Vechigen wurde der Betrag von vier Millionen Franken von der Gemeinde Ittigen im Jahre 2021 nicht auf ein Konto der Einwohnergemeinde Vechigen, sondern auf ein Konto lautend auf die Wasserversorgung Vechigen-Stettlen (WAVEST) überwiesen. Die Wasserversorgung Vechigen-Stettlen hatte ihre Tätigkeit per 31. Dezember 2014 aufgegeben und wurde liquidiert. Die genauen Umstände sind Gegenstand der laufenden Abklärungen.

Die Untersuchungen gehen weiter

Der Gemeinderat hat entschieden, die Abklärungen der Strafverfolgungsbehörden weiterhin durch intensive eigene Untersuchungen zu unterstützen, um möglichst rasch die Vorkommnisse vollumfänglich aufzuklären. Er wird dabei durch fachkundige externe Experten unterstützt. Dem Gemeinderat ist es ein Anliegen, die Bevölkerung laufend über gewonnene Erkenntnisse der Untersuchung zu informieren.

Der Gemeinderat ist erfreut, dass die Revisionsstelle die Jahresrechnung 2021 ohne Vorbehalt zur Genehmigung beantragt und damit einer ordentlichen Durchführung der Gemeindeversammlung vom 9. Juni 2022 nichts im Wege steht.

Informationen zum aktuellen Stand der gesicherten Erkenntnisse sind auf der Webseite der Gemeinde Vechigen unter Aktuelles abrufbar. Sie werden periodisch aktualisiert.

Mehr zum Thema:

Stettlen Ittigen Franken Vechigen