Silvan Hefti steht nur drei Tage nach seinem Wechsel von YB nach Italien in der Startelf von Genua - und überzeugt. Gegen Sassuolo reicht es zu einem 1:1.
Silvan Hefti
Silvan Hefti steht bei seinem Genua-Debüt gleich in der Startelf. - Keystone

Silvan Hefti ist nur drei Tage nach der Bekanntgabe seines Wechsels von den Young Boys zu Genoa zu seinem Debüt in der Serie A gekommen. Der 24-jährige Rechtsverteidiger stand beim 1:1 seines neuen Arbeitgebers bei Sassuolo bis zu seiner Auswechslung 64 Minuten auf dem Feld.

Nach dem zweiten Unentschieden in Folge verbleibt das Team von Andrej Schewtschenko auf Tabellenplatz 19.

Die Liga wurde zum Auftakt der Rückrunde indes von der Coronavariante Omikron heimgesucht. Vier Partien mussten am Donnerstag aufgrund diverser positiver Tests abgesagt werden, darunter auch das Spiel von Meister Inter Mailand bei Bologna sowie das Heimspiel von Remo Freulers Atalanta Bergamo gegen Torino.

Das Wichtigste in Kürze

  • Silvan Hefti darft bei seinem Genua-Debüt 64 Minuten ran.
  • Der Ex-YBler zeigt beim 1:1 gegen Sassuolo eine ansprechende Leistung.

Mehr zum Thema:

Atalanta Bergamo Inter Mailand Serie A Liga BSC Young Boys