Mit dem Sieg über Aergera Giffers sind die Damen des UHC Waldkirch-St. Gallen dem NLB-Meistertitel einen Schritt näher.
UHC Waldkirch St. Gallen
UHC Waldkirch St. Gallen - UHC Waldkirch St. Gallen
Ad

Die Damen des UHC Waldkirch-St. Gallen können die dritte Partie in der Playoff-Finalserie gegen Aergera Giffers für sich entscheiden und gehen damit 2:1 in Führung.

Nach der knappen Niederlage am letzten Sonntag wollte das Heimteam im Spiel am Donnerstagabend wieder vorlegen. Beide Teams starteten hoch konzentriert in die Partie und es gab auf beiden Seiten immer wieder gefährliche Chancen.

Eschbach und Michelle Sieber bringen den Sieg ins Trockene

Nach etwas mehr als acht Minuten konnte Alyssa Buri für Aergera Giffers den ersten Treffer des Spiels erzielen. Wasa liess sich nicht aus der Ruhe bringen und legte 45 Sekunden durch Lara Eschbach nach. Im zweiten Drittel schien Wasa irgendetwas zu hemmen, als ob mit angezogener Handbremse gespielt würde.

Erst kurz vor dem Ende des zweiten Drittels gelang Andrina Schaller der Führungstreffer zum 2:1. Doch Aergera Giffers nutzte die Pause und konnte in der 44.

Minute zum 2:2 ausgleichen. Für den Schluss schien noch einmal alles offen zu sein, doch durch die Treffer drei und vier (Lara Eschbach und Michelle Sieber) konnten die Wasa-Damen den Sieg ins Trockene bringen.

Das nächste Spiel in der Best-of-Five-Serie findet am Samstag, 19. März 2022, um 20 Uhr in Fribourg statt. WaSa hat dabei die Chance, sich mit einem Sieg den NLB-Meistertitel zu sichern.

Mehr zum Thema:

Waldkirch Playoff