Am Samstagvormittag kam es auf der Nationalstrasse N13 in Andeer GR zu einer Kollision zwischen zwei Personenwagen. Zwei Personen zogen sich Verletzungen zu.
Kollision fordert zwei Verletzte. - Kantonspolizei Graubünden

Kurz nach 11 Uhr am Samstag, 23. April 2022, befuhr ein 75-jähriger deutscher Personenwagenlenker die Nationalstrasse N13 von Sufers kommend in Richtung Thusis.

Beim Anschluss Avers geriet dieser mit seinem Fahrzeug aus noch nicht geklärten Gründen nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er seitlich-frontal, mit einem entgegenkommenden Personenwagen eines 58-jährigen Schweizers.

Zwei Personen verletzten sich beim Unfall und wurden mit einer Ambulanz der Rettung Mittelbünden ins Spital Thusis transportiert. An den beiden Personenwagen entstand erheblicher Sachschaden.

Behinderungen auf der N13 während zwei Stunden

Infolge Arbeiten und Räumung der Unfallstelle musste der Verkehr auf der Nationalstrasse N13 Richtung Süden während knapp zwei Stunden über die Aus- und Einfahrt des Anschlusses Avers umgeleitet werden.

Für die Reinigung der Fahrbahn wurde ein Mitarbeiter des Tiefbauamtes Graubünden aufgeboten. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die genaue Unfallursache ab.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Thusis Sufers Avers Andeer