Ein Motorradfahrer ist in der Nacht auf Sonntag in Küblis GR aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und 15 Meter einen Abhang hinabgestürzt. Er landete auf dem Bahngleis und musste später mit mittelschweren Verletzungen ins Spital geflogen werden.
Kapo Graubünden Pontresina GR
Ein Polizeiauto der Kapo Graubünden. - Keystone

Der 22-Jährige sei gegen 01.00 Uhr von Küblis in Richtung Saas unterwegs gewesen, als er an den rechten Strassenrand geriet und mit der Leitplanke kollidierte, wie die Kantonspolizei Graubünden am Sonntag mitteilte. Durch den Aufprall sei er mit seinem Töff den Hang hinunter und auf das Gleis der Rhätischen Bahn geflogen.

Der Mann sei von der Ambulanz ins Spital in Schiers gebracht und später mit einem Helikopter ins Kantonsspital in Chur geflogen worden. Neben der Kantonspolizei und einem Ambulanzteam stand für die Bergung auch die Feuerwehr Mittelprättigau im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Helikopter Feuerwehr Bahn