Am Freitag ist es auf der Autobahn A13 zu einer heftigen Auffahrkollision zwischen drei Fahrzeugen gekommen. Mehrere Personen wurden dabei verletzt.
Polizeisprecher Markus Rutz zum Unfall auf der A13. - Nau.ch/Drone-Air-Media.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Freitagabend ereigente sich auf der A13 bei St. Gallen eine Auffahrkollision.
  • Dabei wurden mehrere Menschen verletzt.

Am Freitag um 21 Uhr ist es auf der Autobahn A13 zu einer heftigen Auffahrkollision zwischen drei Fahrzeugen gekommen. Ein 34-jähriger Mann fuhr mit seinem Auto auf der Autobahn A13 von Sennwald Richtung Oberriet. Hinter ihm folgte eine 63-jährige Frau mit zwei Mitfahrerinnen im Alter von 54 und 55 Jahren.

a13 unfall
Das Unfallfahrzeug auf der A13 bei Sennwald SG. - Kantonspolizei St. Gallen

Beide Autos mussten aufgrund eines Rückstaus einer Baustelle abbremsen und fuhren langsam rollend auf der Normalspur. Ein 75-jähriger Mann bemerkte die abbremsenden Autos nicht und prallte mit hoher Geschwindigkeit frontal gegen das Auto der 63-Jährigen.

Totalschaden an zwei Autos

Beide Autos schleuderten über die Fahrspuren und gegen die Leitplanken, wobei das Auto des 75-Jährigen mit dem Auto des 34-jährigen Mannes kollidierte. Durch den Unfall wurden die drei Frauen sowie der 75-jährige Mann verletzt.

Sie mussten mit drei Rettungswagen in verschiedene Spitäler gebracht werden. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen verfügte beim 75-Jährigen die Entnahme einer Blut- und Urinprobe.

a13 unfall
Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden. - Kantonspolizei St. Gallen

An zwei Autos entstand Totalschaden. Die Autobahn musste für die Unfallaufnahme zwischen Sennwald und Oberriet von 21 bis 22 Uhr gesperrt werden. Es kam zu grösseren Verkehrsbehinderungen.

Mehr zum Thema:

Totalschaden A13 Autobahn