Auf dem Berner Hausberg Gurten wird am Sonntag eine Sternwarte eröffnet. Sie stand einst auf dem Monte Generoso im Tessin und wird nun zu neuem Leben erweckt.
Aussicht auf dem Gurten nach Wabern und Bern.
Aussicht auf dem Gurten nach Wabern und Bern. - Nau.ch/Susanne Grädel

Am Sonntag wird die Sternwarte im Rahmen eines Fests eröffnet. Fachpersonen erklären die Funktionsweise der Sternwarte und Besuchende können durch das Teleskop die Sonne beobachten, wie die Migros Genossenschaft Aare am Donnerstag mitteilte.

Nach der Eröffnung ist die Sternwarte finden jeden Dienstag auf Voranmeldung Beobachtungsabende statt. Diese dauern knapp zwei Stunden.

Rund ein Vierteljahrhundert lang stand die Sternwarte auf dem Monte Generoso oberhalb von Mendrisio TI dem Publikum und Schulen offen. Sowohl der Gurten als auch auch der Monte Generoso gehören zur Migros-Gruppe. Das Observatorium ist ein Geschenk an den Gurten.

Dass die Sternwarte auf dem Monte Generoso abgebrochen wurde, hatte unter anderem mit sinkenden Besucherzahlen zu tun, wie die Tessiner Presse im Februar 2020 berichtete.

Im nahen Niedermuhlern am Längenberg gibt es seit den 1950-er Jahren ebenfalls eine Sternwarte. Sie dient der Universität Bern als Aussenstation. Seit 1993 finden dort öffentliche Führungen statt. Die Trägerstiftung baut dort ein von Stararchitekt Mario Botta entworfenes Observatorium. Es soll 2023 eröffnet werden.

Die Sternwarte auf dem Gurten soll ein zusätzliches Angebot für die breite Bevölkerung sein.

Mehr zum Thema:

Universität Bern Teleskop Geschenk Migros Aare