Das Stadtberner Amt für Erwachsenen- und Kindesschutz erhält vorübergehend zusätzliches Personal, um Folgen der Corona-Pandemie bewältigen zu können. Der Stadtrat genehmigte dafür am Donnerstag einen Kredit von 495'000 Franken.
Countdown-Ampel
Blick vom Bahnhof Bern. - Keystone

Die Personalaufstockung um 450 Stellenprozente ist bis Mitte 2022 befristet. Nötig ist sie laut der Kommissionssprecherin Sibyl Eigenmann (Mitte), weil die Corona-Pandemie zu einer ausserordentlichen Zunahme der Fälle und deren Komplexität führte.

Mehr zum Thema:

Franken Coronavirus