Der Flughafen Bern hat im Geschäftsjahr 2021 einen nur kleinen Verlust geschrieben. Das geht aus einem Geschäftsbericht hervor.
Flughafen Bern
Flughafen Bern. (Archivbild) - Keystone

Dabei gab es zwei ganz unterschiedliche Semester: Während das erste Halbjahr von pandemiebedingten Einschränkungen geprägt war, zeigte das Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte eine starke Erholung. Unter dem Strich resultierte ein Verlust von 64'128 Franken nach einem Defizit von 1,43 Millionen Franken im Jahr 2020.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 23'827 Passagiere abgefertigt nach rund 16'000 im Vorjahr. Die hohe Nachfrage nach Pilotenausbildungen auf Motorflugzeugen und Helikoptern habe zu einer Verkehrszunahme von über 20 Prozent auf 51'792 Flugbewegungen geführt, heisst es.

Kürzere Betriebszeiten, ein angepasster Personalbestand sowie Kurzarbeitsentschädigungen hätten zudem zu einem um rund 6,5 Prozent tieferen Personalaufwand von 4,1 Millionen Franken geführt. Der Betriebsaufwand erhöhte sich derweil um 4,3 Prozent auf fast 816'000 Franken, zurückzuführen auf Zertifizierungs- sowie gestiegene Unterhalts- und Energiekosten.

Der Flughafen Bern geht laut Geschäftsbericht davon aus, dass sich die Erholung im laufenden Jahr trotz einer gewissen Unsicherheit fortsetzen werde. Das Unternehmen sei «auf bestem Weg, sich wieder selber zu finanzieren».

Mehr zum Thema:

Franken Flughafen