In der geheimen Abstimmung wurde die Vorlage mit 75 Ja zu 54 Nein bei zehn Enthaltungen angenommen. Die Zonenplanänderung wird zur Genehmigung eingereicht.
Aula Seftigen im Oktober 2021
Aula Seftigen im Oktober 2021 - Gemeinde Seftigen

Die ausserordentliche Gemeindeversammlung vom 29. März 2021 hat die Zonenplanänderung Zone mit Planungspflicht «Hohlenmatt» an den Gemeinderat zur Überarbeitung zurückgewiesen. Primär von den Anwohnern wurde das vormalige Projekt als zu mächtig empfunden. Die Bauherrschaft hat daraufhin das Projekt überarbeitet.

Es weist nun noch 14 Wohnungen (gegenüber vorher 20) in vier Gebäuden auf. Die beiden hinteren, strassenabgewandten Häuser sollen nur noch zweigeschossig (ohne Attika) ausfallen und je zwei Wohnungen enthalten. Nach der Mitwirkung vom September 2021 hat das kantonale Amt für Gemeinden und Raumordnung die Planung vorgeprüft und die Genehmigung in Aussicht gestellt.

Vom 14. April bis 14. Mai 2022 fand die öffentliche Auflage statt, und die umfangreichen Akten bestehend aus Zonenplanänderung, Änderung Baureglement und Erläuterungsbericht inklusive Fachberichte konnten eingesehen werden. Im Rahmen der öffentlichen Auflage wurden zwei Einsprachen eingereicht, welche auch nach den Einigungsverhandlungen aufrechterhalten blieben.

Gemäss dem Wahlreglement der Gemeinde kann ein Drittel der anwesenden Stimmberechtigten eine geheime Abstimmung verlangen. Dieser Antrag wurde mit 55 Ja-Stimmen angenommen. In der geheimen Abstimmung wurde die Vorlage mit 75 Ja zu 54 Nein bei zehn Enthaltungen angenommen. Die Zonenplanänderung wird nun zur Genehmigung an das Amt für Gemeinden und Raumordnung eingereicht, welches auch über die beiden offenen Einsprachen entscheiden wird.

Mehr zum Thema:

Abstimmung Seftigen