Der Regierungsrat von Basel hat für verschiedene Projekte Swisslos-Fonds-Mittel in Höhe von insgesamt 295’000 Franken bewilligt.
Finanzen
Finanzen (Symbolbild). - Keystone

Der Regierungsrat hat für das Festival «Erasmus klingt», das unter dem Motto «La Follia» zwischen 12. und 18. September 2022 u.a. im Schmiedenhof, Bischofshof, in der Prediger- und Peterskirche stattfindet, einen Beitrag in Höhe von 90'000 Franken bewilligt.

Das von der Hochrhein Musikfestival AG organisierte Festival präsentiert sechs Barockkonzerte mit internationaler Besetzung und beleuchtet im Hinblick auf den 500. Todestag von Erasmus im Jahr 2036 das Wirken des grossen Humanisten insbesondere auf die Musik.

Tanzprojekt «now here – no where» wird unterstützt

Weiter hat der Regierungsrat für das Tanzprojekt «now here – no where», das im November 2022 in der Predigerkirche aufgeführt wird, einen Beitrag in Höhe von 80'000 Franken bewilligt.

Der Verein Totentanz bietet mit dem von der Choreografin Béatrice Goetz und ihrer MIR Compagnie entwickelten Performing-Arts-Projekt einen zeitgenössischen Totentanz. Damit lässt der Verein den verschwundenen Basler Totentanz für eine breite Öffentlichkeit auferstehen.

Martinů Festtage erhalten 20'000 Franken

Weiter hat der Regierungsrat für die Martinů Festtage, die im November 2021 u.a. im Museum Tinguely und im Stadtcasino Basel stattfinden, einen Beitrag in Höhe von 20'000 Franken bewilligt.

Die in Basel beheimatete Stiftung Schweizerische Martinů Gesellschaft ehrt damit den vielseitigen und produktiven Komponisten Bohuslav Martinů (1890-1959). Sie spricht mit den Konzerten verschiedene Zielgruppen an.

Infrastruktur des Kinderseilparks und Erlebnisspielplatzes wird auch unterstützt

Weiter hat der Regierungsrat für die Infrastruktur des Kinderseilparks und Erlebnisspielplatzes auf der Wasserfallen, die im Herbst 2021 entsteht, einen Beitrag in Höhe von 20'000 Franken bewilligt.

Die Stiftung Luftseilbahn Reigoldswil-Wasserfallen (LRW) verbessert damit das Angebot für Familien mit kleinen Kindern deutlich. Das neue Verweilangebot fügt sich gut in die Landschaft ein und verspricht den Kleinen grosses Vergnügen.

Mizmorim Festival «Diáspora Sefardí» erhält Unterstützung

Weiter hat der Regierungsrat für die Durchführung des Mizmorim Festivals «Diáspora Sefardí», das im Januar 2022 u.a. im Hans Huber Saal, Gare du Nord, Schmiedenhof und Bird’s Eye Jazz Club stattfindet, einen Beitrag in Höhe von 20'000 Franken bewilligt.

Der Verein Mizmorim vermittelt während dem viertägigen Festival jüdische klassische Musik und präsentiert eine breitgefächerte Auswahl von Werken aus der reichen Musiktradition des Kulturraums Sefarad, so die hebräische Bezeichnung für das Gebiet der iberischen Halbinsel. Zwei Familienkonzerte sind ebenfalls Teil des Vermittlungsprogramms.

20'000 Franken für Kammermusikkonzerte «Divertimento» und «Sonnengesang»,

Weiter hat der Regierungsrat für die Kammermusikkonzerte «Divertimento» und «Sonnengesang», die im September und November 2021 in der Peterskirche stattfinden, einen Beitrag in Höhe von 20'000 Franken bewilligt.

Der Verein Swiss Chamber Concerts Basel kontrastiert in seinen Kammerkonzerten zeitgenössische klassische Musik mit Werken vergangener Epochen, stellt Verbindungen her und führt Werke von Komponistinnen und Komponisten aus verschiedenen Regionen der Schweiz auf.

Konzerte in der Predigerkirche sind auch dabei

Weiter hat der Regierungsrat für die Konzerte mit Werken von Johann Joseph Fux (1660-1741) und Dietrich Buxtehude (1637-1707), die im November und Dezember 2021 in der Predigerkirche stattfinden, einen Beitrag in Höhe von 20'000 Franken bewilligt.

Der Verein «Abendmusiken in der Predigerkirche» veranstaltet monatlich je ein Konzert mit geistlicher Musik von Vorgängern und Wegbereitern Bachs und macht die Musik des 17. Jahrhunderts dem Publikum zugänglich.

«Meister Eder und sein Pumuckl» bekommt 25'000 Franken

Weiter hat der Regierungsrat für die Produktion und -aufführung «Meister Eder und sein Pumuckl», die ab 16. Oktober im Theater Arlecchino zu sehen sein wird, einen Beitrag in Höhe von 25'000 Franken bewilligt.

Das Ensemble des Theaters Arlecchino führt «Meister Eder und sein Pumuckl» frei nach der bekannten Kinderreihe von Elisabeth «Ellis» Kaut als Theaterstück für Kinder ab vier Jahren in einer Dialektfassung auf. «Meister Eder und sein Pumuckl» ist eine von vier Eigenproduktionen des Theaters für Kinder und Familien in der Saison 2021/2022.

Mehr zum Thema:

Franken Theater Konzert Herbst Swisslos