Ein Wochenmarkt ohne Durchgangsverkehr - das wünscht sich die EVP Riehen-Bettingen. Dafür hat die Partei nun eine Volksanregung lanciert.
Markt
An einem Marktstand werden Früchte verkauft. (Symbolbild) - Keystone

Die EVP Riehen-Bettingen lanciert eine Volksanregung und ersucht die Verantwortlichen der Gemeinde Riehen, die Attraktivität des Dorfplatzes zu steigern, indem – analog zu dem mehrmals jährlich stattfindenden Samstagsmarkt – auch der wöchentliche Freitagsmarkt vom Durchgangsverkehr befreit wird. Das teilt die Partei in einer Medienmitteilung mit.

«Es besteht Handlungsbedarf bezüglich des motorisierten Durchgangsverkehrs (BVB-Bus ausgenommen) im Riehener Dorfzentrum», lässt die EVP verlauten. Es könne nicht sein, dass Riehen sich einen wunderschönen Dorfplatz leiste, es gleichzeitig aber nicht schaffe, zumindest beim Wochenmarkt, der jeweils am Freitag stattfindet, den Verkehr umzuleiten.

Verkehr führe in Riehen zu brenzlichen Situationen zwischen Verkehrsteilnehmern

Dies führe immer wieder zu brenzligen Verkehrssituationen zwischen Autos, Velos und Fussgängern. Der Parkplatz auf der Wettsteinanlage solle indessen normal genutzt werden können. «Der private Verkehr müsste wie sonst bei ähnlichen Anlässen über das Frühmesswegli umgeleitet werden», heisst es weiter, «mit etwas gutem Willen wäre hier eine unbürokratische und zweckmässige Lösung rasch realisierbar.»

Die EVP Riehen-Binningen bittet den Einwohnerrat und den Gemeinderat das Anliegen rasch zu prüfen und unbürokratisch zum Wohl der Marktbetreiber und insbesondere deren Kundschaft umzusetzen.

Mehr zum Thema:

BVB EVP