Am Samstag, den 18. Dezember 2021, führte die Jugendarbeit Region Baden mit der Initiative von Jugendarbeitsstellen aus der Region ein FIFA22-Turnier durch.
FIFA-Turnier Jugendarbeit Region Baden - Baden

Am 18. Dezember 2021 wurde das Werkk Baden von etlichen FIFA22-begeisterten Jugendlichen in Beschlag genommen: Die Jugendarbeitsstellen der Region Baden luden zum jährlichen FIFA-Finalturnier ein – ein Highlight, auf das sich die Jugendlichen wochenlang gefreut hatten. Sieger des Turniers war Angelo aus Spreitenbach.

Teilnehmen durften alle Jugendlichen der Region Baden zwischen 12 und 18 Jahren. Die Qualifikation war über Ausscheidungsturniere in den Gemeinden der Region Baden möglich.

Mit 32 Finalteilnehmenden war das Turnier ein voller Erfolg.

Ein Livestream wurde eingerichtet

Bereits fünf Stunden vor dem Turnierstart trafen sich Jugendarbeitende und jugendliche Helfende in den Räumlichkeiten des Werkks, um gemeinsam das Turnier vorzubereiten. Da aufgrund von Corona keine Besucher erlaubt waren, wurde neben zehn Spielstationen mit Playstations und Bildschirmen auch ein Livestream eingerichtet, damit interessierte Jugendliche, Familien und Bekannte das Turnier von zu Hause aus verfolgen konnten.

Während überall mit Technik hantiert wurde, wurde am Turnierpult der definitive Turnierplan erarbeitet und die Paarungen zusammengestellt. Pünktlich zur Türöffnung um 15 Uhr waren alle Kabel verlegt, die Playstations eingerichtet und die Jugendlichen kaum mehr von den Spielstationen fernzuhalten: Alle wollten noch eine Aufwärmrunde spielen, um für das Turnier bereit zu sein.

Um 16 Uhr begann die Veranstaltung und die Teilnehmenden spielten sich während der Gruppenphase und später in der KO-Phase die Finger wund. Trotz des Wettkampf-Charakters des Turniers stand das Fairplay jederzeit im Vordergrund.

Interviews und Verpflegung durch Jugendliche

Während die einen um das Weiterkommen spielten, nutzten die Ausgeschiedenen die Zeit zum Anfeuern oder um die eigenen FIFA-Skills weiter zu trainieren. Während die Teilnehmenden ihre digitalen Spieler über das Spielfeld jagten, waren die Jugendlichen der Jugendarbeit Fislisbach fleissig damit beschäftigt, den Zuschauenden zu Hause das Geschehen im Werkk näher zu bringen.

Das Kamerateam um Live-Reporter Aswin schlängelte sich unablässig zwischen den Game-Stationen hindurch, interviewte Spieler sowie Organisatoren und übermittelte die Aufnahmen direkt an die Regie. Für die Verpflegung während des Turniers sorgten Jugendliche aus Siggenthal, die an einem Kiosk Stärkungen anboten.

Kurz nach 19 Uhr war es so weit und die Finalpaarungen wurden angepfiffen. Als erstes wurde die Partie um die Plätze drei und vier ausgetragen, welche Fabi aus Fislisbach mit 3:1 gewann.

Gelungener Jahresabschluss

Um 19.30 Uhr stand der Sieger fest: Angelo aus Spreitenbach hatte sich souverän zum Sieg gespielt und konnte bei der Siegerehrung den Preis für den ersten Platz entgegennehmen. Die Jugendarbeit der Region freut sich, dass das Turnier trotz Corona-Pandemie unter strengen Schutzmassnahmen vor Ort durchgeführt werden konnte.

Die Veranstaltung war sowohl für die Teilnehmenden als auch für die Jugendarbeitenden ein gelungener Jahresabschluss.

Mehr zum Thema:

Fislisbach Coronavirus FIFA eSports