Die Aargauer Zehnder Group schlägt sich besser als erwartet durch die Corona-Pandemie. Der Konzern konnte seine Marge um 1,7 Punkte anheben.
Zehnder Group
Das Logo der Zehnder Group. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Für die Zehnder Group aus Gränichen AG lief das Corona-Jahr besser als erwartet.
  • Der Spezialist für Raumklima konnte seine Marge auf 8,2 Prozent heben.

Die Schweizer Zehnder-Gruppe hat ihre Bücher für das vergangene Geschäftsjahr 2020 geöffnet. Daraus ist zu entnehmen: Die Zehnder Group aus Gränichen AG hat sich besser durch die Corona-Krise geschlagen, als ursprünglich erwartet.

Wie aus einer Mitteilung des Unternehmens zu entnehmen ist, stieg das operative Endergebnis, gemessen am EBIT, auf 50,5 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von stolzen 20 Prozent. Dementsprechend steigt die Marge der Firma für Raumklima auf 8,2 Prozent. Das ist eine Steigerung von 1,7 Punkten im Vergleich zum Vorjahr 2019.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

EuroCoronavirus